Mit einem Nagelschussgerät

Nagel durchbohrt Handgelenk eines Zimmerers in Unterostendorf

+
Symbolbild

Unterostendorf – Auf einer Baustelle in Unterostendorf verletzte sich ein Zimmermann bei der Arbeit nicht unerheblich. Ein Nagel, durch ein Versehen abgeschossen von einem Nagelschussgerät, durchbohrte das Handgelenk des 22-Jährigen. Von diesem Unfall am gestrigen Mittwochmittag berichtet die Polizei.

Gegen Mittag arbeiteten der 22-jährige Zimmerer und ein 16-jähriger Auszubildender auf einer Baustelle an der Oberostendorfer Straße. 

Beim Verschalen des Daches wollte der Geselle den Nagelschussapparat von dem Auszubildenden übernehmen. Dabei löste sich laut Polizeibericht versehentlich ein Schuss. 

Ein Nagel durchbohrte daraufhin das Handgelenk des Zimmermanns. Er wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. 

Die Polizei leitete Ermittlungen wegen Fahrlässiger Körperverletzung ein.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Pkw in Bronnen rundum verkratzt und eingedellt, Scheibenwischer verbogen
Pkw in Bronnen rundum verkratzt und eingedellt, Scheibenwischer verbogen
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Riesenkranich-Schädel entdeckt
Riesenkranich-Schädel entdeckt

Kommentare