Ein ereignisreiches Jahr

+
Den Bericht über das vergangene Jahr 2015 verlas der stellvertretende Vorsitzende Stefan Bahner (re.) in der Jahreshauptversammlung der DLRG Kaufbeuren. Links daneben Dominik Schneider als technischer Leiter der Ausbildung und Alexander Bennigsen, ebenfalls stellvertretender Vorsitzender.

Kaufbeuren – Von neuen Aufgaben für die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG Kaufbeuren berichtete kürzlich der stellvertretende Vorsitzende Stefan Bahner in der Jahreshauptversammlung.

Flüchtlingszüge von der Grenze zur Sammelstelle werden nach neuesten Vorgaben von vier ausgebildeten Sanitätern begleitet, die sich bei Bedarf um die teilweise Erschöpften kümmern. Die DLRG Kaufbeuren übernehme ehrenamtlich diese Tätigkeit im Verbund mit dem Bayerischem Roten Kreuz, der Wasserwacht, dem Arbeiter-Samariter-Bund und anderen, so Stefan Bahner. 

Eine weitere neue Aufgabe war im Juni 2015 die Indienststellung einer Hundestaffel mit 30 Hundeführern und 25 Hunden. In drei verschiedenen Trainingsgruppen würden Rettungshunde zur freilaufenden Flächensuche, zur gezielten Personensuche an der Suchleine und zur Wasserortung aus dem Boot ausgebildet. Sie kämen immer dann zum Einsatz, wenn die Polizei sie speziell anfordere. So hätten sie im vergangenen halben Jahr bereits zwölf Einsätze aufzuweisen, so Bahner. 

In seinem Jahresbericht berichtete der stellvertretende Vorsitzende von „ehrenamtlicher Arbeit bei Wachdiensten, beispielsweise am Bärensee und bei der Stadtranderholung, sowie bei zahlreichen Einsätzen“. Man trainiere regelmäßig in Rettungssportmannschaften und richtete auch im November vergangenen Jahres ein Schwimmfest für Menschen mit Behinderung aus. 

Neue Funktechniken und die zunehmende Vernetzung der Rettungskräfte im Einsatzfall fordern auch neuen, teuren Technikeinsatz bei der DLRG. Die notwendige Beschaffung eines neuen Einsatzfahrzeugs als Sanitätseinsatzleitung werde laut Bahner circa 150.000 Euro kosten, wobei ein Großteil vom Land Bayern bezuschusst werde und man auch von der Stadt und anderen Stellen weitere finanzielle Unterstützung erhalte. Den Rest müsste man aber aus eigenen Beiträgen bezahlen, wobei „Mitgliedsbeiträge die einzige kalkulierbare finanzielle Größe sind“, bestätigt Bahner. Den, für das neue Fahrzeug notwendige, Garagenneubau erstelle man deshalb in Eigenarbeit. 

Dominik Schneider berichtete stellvertretend für den Leiter der Technik von mehr als 1000 Stunden in der Flüchtlingshilfe. Schatzmeister Thomas Geyr­halter bestätigte eine erfolgreiche Kassenprüfung. Die DLRG Kaufbeuren erzielte mit 497 Mitgliedern, davon etwa 50 Aktive, im vergangenen Jahr 98.000 Euro Einnahmen aus Kursen, Spenden, Zuschüssen und Mitgliedsbeiträgen. Demgegenüber stünden 138.000 Euro Ausgaben, wobei die Mehrausgaben für die Ersatzbeschaffung eines Fahrzeuges zur Wasserrettung, durch geplante Rücklagen aus den vergangenen Jahren aufgefangen würden. 

Positives konnte Christoph Bosch als Jugendvorsitzender berichten. Die Jugendgruppe der DLRG JETs im Alter von zehn bis 16 Jahren sei im vergangenen Jahr von acht auf 21 Teilnehmer angewachsen. Bei den DLRG Adler Kids von sechs bis zehn Jahren würden Kinder in Schwimmkursen und Projekten spielerisch an die Vermeidung von Schwimmunfällen herangeführt. Ebenso erfolgreich war 2015 das Sportschwimmen. So konnten die Schwimmsportler der DLRG an den schwäbischen und bayerischen Meisterschaften teilnehmen und zahlreiche Medaillen mit nach Hause bringen. Abschließend wurde der Haushaltsplan für 2016 mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 215.000 Euro einstimmig angenommen. „Die ungewöhnliche Höhe des Haushalts, im Vergleich zum Vorjahr, ist einzig und allein in der Anschaffung des neuen Fahrzeuges begründet“, so Bahner. 

Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften (siehe unten) übernahm gerne der andere stellvertretende Vorsitzende Alexander Bennigsen und wünschte zusammen mit Stefan Bahner ein unfallfreies Jahr 2016.

von Wolfgang Krusche

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:

10 Jahre: Anna-Katharina Herb, Christian Hindelang, Gesa Scupin, Sophie Scupin, Michaela Steckermeier, Anna-Maria Vater, Magdalena Vater.

25 Jahre Torsten Echtler, Karl Esselborn, Heinz Frank, Ulrich Fürst, Norbert Hilebrand,Oliver Klenk, Birgit Kubetz, Margit List 40 Jahre Jürgen Fabian, 50 Jahre Carsten Mallin

Ehrungen für besondere Verdienste:

Jürgen Fabian und Wolfgang Bauer (Ehrennadel des Landesverband Bayern der DLRG in Bronze) 

Günter Mracek und Erich Pfeifer (Ehrennadel des Landesverband Bayern der DLRG in Silber)

Auch interessant

Meistgelesen

Ein Herz für andere
Ein Herz für andere
Ein wertvoller Fund
Ein wertvoller Fund
Dank an Ehrenamtliche
Dank an Ehrenamtliche
Sprühender Sportsgeist
Sprühender Sportsgeist

Kommentare