SKM feiert

Gebrauchtes gut und günstig

+
Im Kleiderladen an der Bürgerstraße in Neugablonz gibt es für jedermann gut erhaltene Kleidung zu günstigen Preisen.

Kaufbeuren-Neugablonz – Gleich zwei Gründe zu feiern gab es dieser Tage für den SKM Kaufbeuren-Ostallgäu e.V. (Katholischer Verband für soziale Dienste). Zum einen sind es zehn Jahre, dass im Februar 2005 der SKM Kaufbeuren-Ostallgäu e.V. in der Bürgerstraße 29 in Neugablonz seinen „Kleiderladen“ als Arbeitsprojekt für benachteiligte Menschen eröffnete – und zum anderen konnte die Neueröffnung in größeren Räumlichkeiten gefeiert werden.

Mit einem gewissen Stolz wies der 1. Vorsitzende des SKM Kaufbeuren-Ostallgäu e.V., Johann Marschall, in seiner kurzen Ansprache darauf hin, dass diese Einrichtung, seinerzeit durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds und weiteren Bundesmitteln gefördert, sich zwischenzeitlich voll etablieren konnte. 

Und so feierten die Verantwortlichen nach zehn Jahren die erfolgreiche und nachhaltige Entwicklung eines Projektes, das in zweierlei Hinsicht Hilfe bringt. Einerseits wird Langzeitarbeitslosen die Chance geboten, ins Arbeitsleben zurückzufinden, wobei auch mehrere ehrenamtliche Helferinnen mit viel Engagement dabei sind. Und andererseits können Menschen aus allen Schichten gut erhaltene Kleidung zu günstigen Preisen erwerben. 

Wie Marschall in diesem Zusammenhang betonte, werden nicht verkaufte Stücke für andere karitative Zwecke weitergegeben, so dass ein Verkauf an kommerzielle Aufkäufer nicht in Frage komme. Die dabei erwirtschafteten Überschüsse würden in andere von der SKM getragene Projekte fließen. 

Ein herzliches Dankeschön sprach der 1. Vorsitzende an die Familie Jung aus, „die von Anfang an voll hinter dem Projekt gestanden ist und das Ganze in jeder Hinsicht unterstützt hat“. Mit der Bereitstellung der erweiterten Räumlichkeiten könne man sich nun entsprechend ausbreiten und das Sortiment übersichtlicher gestalten, so Marschall. 

Nach einem Grußwort von Kaufbeurens Bürgermeister Gerhard Bucher, der den Laden auch als „willkommene Anlaufstelle für Asylbewerber“ hervorhob, segnete Pfarrer Franz Römer die neu gestalteten Räume. 

Zum Abschluss sorgten einige Mitglieder der Kaufbeurer Kulturwerkstatt mit ihrer „etwas anderen Modenschau“ bei kesser Musik für Abwechslung und Unterhaltung. Dabei präsentierten die „Mannequins“ auf „ihre Art“ verschiedene „Modelle“ aus der vorhandenen „Kollektion“. Der Kleiderladen der SKM Kaufbeuren-Ostallgäu e.V. befindet sich in der Bürgerstraße 29 in Kaufbeuren-Neugablonz und ist geöffnet von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 17 Uhr.

von Klaus-Dieter Körber

Auch interessant

Meistgelesen

Silikon entzündet sich
Silikon entzündet sich
Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Drei Tote bei Autounfall bei Kaltental
Drei Tote bei Autounfall bei Kaltental

Kommentare