Neues Gesicht in der SPD-Fraktion

Glas als Stadtrat in Marktoberdorf vereidigt

+
Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell (re.) heißt Wolfgang Glas als neuen Stadtrat der SPD willkommen.

Marktoberdorf – Wolfgang Glas (SPD) ist am Montag als neuer Stadtrat vereidigt worden. Der 49-jährige Sozialdemokrat rückt für Ulrike Wieser nach, die knapp zehn Jahre dem Gremium angehörte und aus beruflichen Gründen ihr Mandat zum 31. August niedergelegt hat.

Wolfgang Glas sprach vor Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell die Eidesformel. Der neue Stadtrat hat seinen Platz im Rathaussaal in der vierköpfigen Fraktionsriege der SPD. Er sitzt links neben Stefan Elmer; hinter ihm folgt Georg Martin von den Grünen.

Glas gehört auch dem Ostallgäuer Kreistag an. Er ist seit 15 Jahren in Marktoberdorf daheim und betreibt eine Praxis für Physiotherapie.

Bei der Verabschiedung von Ulrike Weiser, die im eleganten Kleid zu dieser Sitzung gekommen war und auch noch sanft Hand anlegte, als sie die Amtskette auf dem Anzug des Bürgermeisters zurechtrückte, würdigte Dr. Hell den Einsatz und die Charaktereigenschaften der Rätin. Wieser ist zum 31. August ausgeschieden, weil sie eine berufsbegleitende, zwei Jahre dauernde berufliche Fortbildung im pädagogischen Bereich nicht mit dem Aufwand der Stadtratsarbeit vereinbaren kann (wir berichteten).

Wieser hatte in allen wichtigen Ausschüssen des Marktoberdorfer Stadtrates Sitz und Stimme. Bürgermeister Dr. Hell bezeichnete Wiesers Mitarbeit als „sachlich, konstruktiv und ausgleichend“, ohne dass sie deswegen sozialdemokratische Grundsätze aufgegeben hätte. Bei ihr habe man immer gewusst, wie man dran ist.

Wieser fasste sich bei ihrem Schlusswort kurz. „Behalten Sie das Wohl der Stadt im Auge“, wandte sie sich ein letztes Mal an den Bürgermeister und die Kollegen. Mit ihrem Ausscheiden sind es nur noch zwei Frauen im Marktoberdorfer Stadtrat: Vroni Diepolder von der CSU und Dr. Andrea Weinhart von den Freien Wählern.

Wolfgang Glas wird in den meisten Ausschüssen des Markt­oberdorfer Stadtrates den Platz einnehmen, den bisher Ulrike Wieser innehatte. Mit einer Ausnahme: In den Bauausschuss rückt Fraktionssprecher Erich Nieberle für die ausgeschiedene Stadträtin nach. Nieberle war in der ersten Sitzung nach der Sommerpause, als die Vereidung von Wolfgang Glas erfolgte, nicht anwesend. Er weilte im Urlaub.

jj

Auch interessant

Meistgelesen

„Kaufbeurer Modell“ oder Variante?
„Kaufbeurer Modell“ oder Variante?
Bodenplatte Fachklassentrakt fertigstellt
Bodenplatte Fachklassentrakt fertigstellt
Bildung macht glücklich
Bildung macht glücklich
"Die Hauptrolle spielt der Mensch"
"Die Hauptrolle spielt der Mensch"

Kommentare