Neues Zuhause für Lebensretter

Um die Kosten im geringen Rahmen zu halten, kann beim Bau auf die tatkräftige Unterstützung durch die Mitglieder zurückgegriffen werden. Foto: privat

Die Wasserwacht Kaufbeuren und Neugablonz bekommt in Kaufbeuren ihr eigenes Zuhause. Derzeit entsteht hinter dem ehemaligen Gefängnis ein Vereinshaus mit Garagen. Bereits 2011 soll das Projekt fertig werden.

Viele Jahre lang nutzte die Wasserwacht Kaufbeuren und Neugablonz für ihre gemeinnützige Arbeit einen Raum und eine Garage im Gebäudekomplex des Roten Kreuzes nahe des Kaufbeurer Waldfriedhofes. „Der Raum stand uns nicht allein zur Verfügung, und die Temperierung der Garage war nur bedingt gegeben“, berichtet Edgar Gailhofer, Technischer Leiter der Wasserwacht Ostallgäu. Für die fachgerechte Lagerung der Gerätschaften, vor ammelm aber die Trocknung der Taucheranzüge nach einem Einsatz, ist dies dringend notwendig. Die Fahrzeuge waren außerdem bisher im Stadtgebiet verteilt untergebracht, was einen schnellen und koordinierten Einsatz erschwerte. Mit dem von der Stadt zur Verfügung gestellten Grundstück nahe des Eisstadions besteht nun die Möglichkeit, alle Fahrzeuge und Geräte sowie individuell nutzbare Räume für die Schulung und Verwaltung an einem zentralen Ort zusammenzuführen. Auf der bestehenden Bodenplatte des ehemaligen Asylbewerberheimes werden ein Haus für die Vereinsnutzung sowie sieben Garagen gebaut. Um die Kosten im geringen Rahmen zu halten, kann beim Bau auf die tatkräftige Unterstützung durch die Mitglieder zurückgegriffen werden. Die Planung hat das Kaufbeurer Architekturbüro innowave - Christian Seidel und Harry Müller ehrenamtlich übernommen. „Kostenbewusst zu planen ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Die besondere Herausforderung bei dieser Bauaufgabe bestand darin, durch die Auswahl der Materialien und Bautechniken die maximale Eigenleistung zu ermöglichen“, erklärt Harry Müller. „Darüber hinaus gelang es uns, die nötigen Fachplaner ebenso ehrenamtlich mit ins Boot zu holen.“ Finanziert wird der Bau vom Förderkreis der Wasserwacht Kaufbeuren und Neugablonz e.V., der 2009 gegründet wurde und derzeit run 35 Mitglieder hat. Mit dem neuen Vereinshaus kann die Wasserwacht Kaufbeuren und Neugablonz künftig ihre lebensrettenden Aufgaben effektiver koordinieren und damit noch zuverlässiger erfüllen.

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Abschluss geschafft
Abschluss geschafft
Offener Brief sollte ein Hilferuf sein
Offener Brief sollte ein Hilferuf sein
Neuer Lebensabschnitt wartet
Neuer Lebensabschnitt wartet

Kommentare