Pech gehabt: Der Geschädigte war ein Polizist

Nötigung: Mann lässt überholenden Autofahrer nicht mehr einscheren

Polizeikontrolle
+
Symbolfoto

Jengen – Ein Autofahrer schien etwas dagegen zu haben, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer an ihm vorbei zieht. Jedenfalls hinderte er den Überholenden daran, wieder nach rechts einzuscheren. Das geschah laut Polizeibericht gestern Nachmittag auf der B12 in der Nähe von Jengen.

Am späten Donnerstagabend war ein 34-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der B12 im zweispurigen Bereich kurz nach Jengen unterwegs. Dort begann er einen anderen Autofahrer zu überholen.

Der Polizei zufolge beschleunigte der Mann sein Fahrzeug daraufhin und ließ den Überholenden nicht mehr nach rechts einscheren. Zu seinem Nachteil war, dass es sich bei dem Geschädigten um einen Polizeibeamten handelte, der privat auf der Heimfahrt war.

Im Stadtgebiet Kempten gelang es dem Polizisten, den anderen Fahrzeugführer nach mehrfachen Versuchen zum Anhalten bewegen. Der 34-jährige Beamte rief nach einer ersten Belehrung seine Kollegen zur Unterstützung.

Es wurde daraufhin ein Strafverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr eingeleitet.

kb

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gut hören und schlecht verstehen – geht das?
Kaufbeuren
Gut hören und schlecht verstehen – geht das?
Gut hören und schlecht verstehen – geht das?
Beginn des Glasfaserausbaus für schnelles Internet
Kaufbeuren
Beginn des Glasfaserausbaus für schnelles Internet
Beginn des Glasfaserausbaus für schnelles Internet
Fahrzeugsegnung bei der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Kaufbeuren
Fahrzeugsegnung bei der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Fahrzeugsegnung bei der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
Team der Dreifaltigkeitskirche wieder vollständig
Kaufbeuren
Team der Dreifaltigkeitskirche wieder vollständig
Team der Dreifaltigkeitskirche wieder vollständig

Kommentare