Bianka Krebs (25) aus Ummenhofen: Die erste Kommandantin im Ostallgäu

Frau sagt jetzt an

+
Mitten in einer Männerdomäne: Bianka Krebs, die erste Kommandantin im Ostallgäu, hat sich bei der Dienstversammlung den Kollegen vorgestellt.

Ummenhofen/Ruderatshofen – Sie ist die erste Frau, die unter den 100 Feuerwehren im Landkreis Ostallgäu zu einer Kommandantin gewählt wurde: Die Rede ist von Bianka Krebs.

Die 25-Jährige, von Beruf Kauffrau im Tourismus, hat die neue Aufgabe im Februar angetreten. Nun hat sie sich – ebenso wie andere neue Führungskräfte bzw. Stellvertreter auf der Kommandanten-Dienstversammlung in Ruderatshofen kurz vorgestellt.

Vor zehn Jahren war Bianka Krebs mit 15 Jahren in die Freiwillige Feuerwehr Ummenhofen eingetreten; sie gehörte damals zu den ersten unter den sieben Frauen. 2016 absolvierte sie den Lehrgang zur Gruppenführerin, im Februar 2019 wurde sie Kommandantin.

Ummenhofen ist eine kleine Wehr und eine von sechs innerhalb der Gemeinde Jengen. Sie zählt 24 Aktive, die meist als Unterstützung für größere Wehren im Einsatz sind. Im Ostallgäu ist sie die erste Frau, die eine Freiwillige Feuerwehr führt. Im Nachbarlandkreis Landsberg wurde bereits im Jahr 2010 eine Frau Kommandantin; es ist Claudia Deininger aus Epfach, die auch heute noch diese Aufgabe wahrnimmt. Sie war damals die erste Feuerwehrkommandantin in ganz Oberbayern.

Von Johannes Jais

Auch interessant

Meistgelesen

Kaufbeurer Bahnhof hat jetzt höchste Priorität
Kaufbeurer Bahnhof hat jetzt höchste Priorität
„Kinderklassik“ präsentiert Camille St. Saëns‘ „Karneval der Tiere“
„Kinderklassik“ präsentiert Camille St. Saëns‘ „Karneval der Tiere“
„Karneval der Tiere“: Kinderklassik im Kaufbeurer Stadttheater
„Karneval der Tiere“: Kinderklassik im Kaufbeurer Stadttheater
Bürgermeisterwahl 2020 in Buchloe: Herbert Wintersohl geht für die UBI ins Rennen
Bürgermeisterwahl 2020 in Buchloe: Herbert Wintersohl geht für die UBI ins Rennen

Kommentare