Werner Ehrmanntraut im Interview

"Azubi+" kommt an

+
Aus Werner Ehrmanntrauts Sicht ist das Azubi+”-Magazin gelungen.

Kaufbeuren/Ostallgäu – Das erste Ausbildungsmagazin des Kreisbote unter dem Titel „Azubi+“ kommt bei den beteiligten Unternehmen gut an. Wir sprachen mit Werner Ehrmanntraut, Personalleiter des Bayerischen Roten Kreuz Ostallgäu in Marktoberdorf, über das Magazin für Jugendliche vor ihrer Berufswahl.

Was halten Sie vom „Azubi +“-Magazin des Kreisboten? 

Ehrmanntraut: Es ist ein aus unserer Sicht rundum gelungenes Werk und macht etwas her. Ich glaube, so etwas hat bisher gefehlt. Ich sehe das quasi als kleine Marktlücke, die damit geschlossen wurde. 

Wie finden Sie die Idee der direkten Verteilung in den Schulklassen? 

Ehrmanntraut: Insbesondere die Verteilung an die Schulen im ganzen Landkreis finde ich hervorragend. Dadurch bekommen es all die Schüler in die Hände, für die es wertvoll ist. 

Wie bewerten Sie die Gestaltung und Inhalte des Magazins? 

Ehrmanntraut: Die Gestaltung ist inhaltlich ansprechend und bietet generationengerechte Informationen. Auch die Ausbildungsbetriebe können sich platzieren und den Schülern wird dabei geholfen, den richtigen Ausbildungsbetrieb zu finden. Es ist eine tolle Idee und erreicht genau die Zielgruppe, um die es geht. 

Sehen Sie dadurch höhere Chancen, entsprechende Bewerber zu finden? 

Ehrmanntraut: Es ist ein weiterer Weg, um Auszubildende zu finden, den wir gerne nutzen. 

Vielen Dank!

Das Interview führte Wolfgang Becker

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Gnadenfrist fürs Eisstadion?
Gnadenfrist fürs Eisstadion?
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Sudetendeutsche Schicksale nach 1945
Mauerreste entdeckt
Mauerreste entdeckt

Kommentare