Zum Schulstart gab es an einigen Grundschulen personelle Veränderungen

Neue Schulleiter im Amt

Schulleiter Johannes Schneider, Sabine Böhlein und Martin Zimmermann
+
Drei neue Schulleiter in Mauerstetten, Pforzen und Westendorf-Stöttwang: Johannes Schneider (links), Sabine Böhlein und Martin Zimmermann leiten künftig die dortigen Grundschulen.

Landkreis – Mit Beginn des neuen Schuljahres gab es auch personelle Veränderungen in den Schulen im Landkreis, so auch in den Grundschulen in Mauerstetten, Pforzen und Westendorf-Stöttwang. Für Martin Zimmermann und Johannes Schneider war der erste Schultag etwas ganz Besonderes: Beide sind nun als Schulleiter tätig.

Vor dem Start gab es für die beiden einen intensiven Crashkurs von der erfahrenen Rektorin Sabine Böhlein, die als neue Rektorin an die Grundschule Westendorf-Stöttwang gewechselt ist. „Wie verlaufen die Organisationsprozesse, die Zusammenarbeit mit der Kommune, dem Sachaufwandsträger? Wie werden Elternbriefe verfasst, Lehrerkonferenzen abgehalten?“, gibt die 49-Jährige im Interview einen kleinen Einblick in das umfangreiche Tätigkeitsfeld eines Schulleiters. Sie stellt fest: „Vernetzt sein ist das A und O“. Böhlein freut sich, dass sich Zimmermann und Schneider dieser Verantwortung stellen.

Beide seien helle Köpfe und sehr motiviert, so Böhlein. Seit Anfang Juli steht sie mit den beiden neuen Schulleitern im ständigen Austausch. Böhlein kennt sich natürlich in der Schullandschaft aus. So war sie 14 Jahre lang in der Grundschule Mauerstetten tätig, lehrte drei Jahre in Pforzen und kehrte nun an die Grundschule Westendorf-Stöttwang zurück. Hier war sie schon fünf Jahre lang als Konrektorin beschäftigt. Alle drei sind auch sehr dankbar darüber, dass sie eine hervorragende Unterstützung durch die Sachaufwandsträger erhalten haben.

In Mauerstetten leitet nun Martin Zimmermann die Geschicke der Hörmann-Grundschule mit 113 Schülern und sieben Klassen. Der 34-Jährige blickt mit sehr viel Freude auf seine neue Herausforderung. „Sabine hat uns mit vielen Ideen unterstützt. Dafür bin ich ihr sehr dankbar. In erster Linie ist man aber selbst Autodidakt“, weiß Zimmermann, dass er auch das Schulamt um Rat fragen kann. „Es wird von uns Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein verlangt. Vorschriften müssen angepasst und abgeglichen werden.“ Die aktuelle Situation mache ihn auch ein Stück erfahrener, er werde etwas abgehärtet. „Wir haben durch das Bewerbungsverfahren schon gewusst, auf was wir uns einlassen, ab Herbst eine Schule in Corona-Zeiten zu leiten“, resümiert Zimmermann.

Im nur elf Kilometer entfernten Pforzen zeichnet nun Johannes Schneider für die Grundschule verantwortlich. Für ihn sei es eine große Aufgabe mit viel Verantwortung und der Möglichkeit, Prozesse selbst zu steuern und zu gestalten. Der 30-Jährige wurde in seiner neuen Schulfamilie sehr gut aufgenommen. Neun Klassen mit 180 Schülern gibt es in Pforzen. Schneider ist nicht nur Schul-, sondern auch Klassenleiter. Auch in seiner Schule verlief der Auftakt ohne Probleme. „Mir ist da schon ein Stein vom Herzen gefallen“, war doch besonders der erste Schultag ein Kraftakt. Coronabedingt fanden drei Einschulungsfeiern statt. „Unter den Umständen kann ich nur dem gesamten Kollegium meinen aufrichtigen Dank aussprechen, das haben wir super hinbekommen“, so Schneider.

Nach Westendorf zog es Sabine Böhlein. Schweren Herzens habe sie die gesamte Schulfamilie in Pforzen verlassen. Ihre jetzige Aufgabe ist eine Hausnummer größer: 289 Schüler gibt es insgesamt an beiden Standorten in Westendorf und Stöttwang. Für sie komme da schon eine Schippe mehr drauf. „Wenn am zweiten Schultag die Busgesellschaft streikt, bringt mich das jetzt nicht mehr so aus der Fassung. Das ist dann schon dem Alter und der Erfahrung geschuldet.“ Sie gibt Zimmermann und Schneider vor allem eins auf den Weg: „Den Mut haben unbeabsichtigt Fehler zu machen und dafür einzustehen. Man kann es nicht allen recht machen. Aber selbst für sich sagen: Ich habe gerecht gehandelt.“

Im Übrigen: Auch die Grundschulen Buchloe, Füssen-Schwangau und Stötten haben mit Beginn des neuen Schuljahres neue Schulleiter bekommen.

Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufbeuren: Demonstration der „Querdenker“ gegen Maskenpflicht für Schüler
Kaufbeuren: Demonstration der „Querdenker“ gegen Maskenpflicht für Schüler
Sattelzug kommt auf A96 von Fahrbahn ab und touchiert Transporter
Sattelzug kommt auf A96 von Fahrbahn ab und touchiert Transporter
Neue Besuchsregelung in den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren
Neue Besuchsregelung in den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren
Im Handwerk erfolgreich: Kammerpräsident überbringt Besten-Urkunden persönlich
Im Handwerk erfolgreich: Kammerpräsident überbringt Besten-Urkunden persönlich

Kommentare