Feiern so schön wie früher

Partystimmung bei „Sound am Markt“ in Neugablonz

Sound am Markt 2021  Neugablonz
+
Mit ihrem „Quetschn-Synthi-Pop“ heizte die österreichische Band Folkshilfe dem Publikum ein.
  • Mahi Kola
    VonMahi Kola
    schließen

Kaufbeuren-Neugablonz – Mit nahezu uneingeschränktem Festivalgenuss lockte das Sound am Markt-Festival am vergangenen Wochenende hunderte feierfreudige Menschen auf den Bürgerplatz. Unter ungewohnt lockeren Bedingungen heizten die Bands den Besuchern ein, denn es durfte ohne Maske gefeiert werden. Am Freitag und Samstag waren auf dem Festivalgelände die „3Bs“ angesagt: Bands, Begegnungen und ein buntes Miteinander.

Die ungewohnten Freiheiten sorgten bei den Besuchern für freudige Überraschung, fühlte sich die Zusammenkunft in unbeschwerter Atmosphäre doch fast wie in früheren Zeiten an. Die Gäste reizten die maximal zugelassene Anzahl von 750 Besuchern voll aus, machten es sich auf den Sitzplätzen gemütlich oder versammelten sich vor der Bühne zum Mitgrooven.

Feiern ohne Maske: Das Musikfestival auf dem Bürgerplatz lockte viele Besucher an.

Live-Musik für jeden Geschmack

Während am Freitag zum Auftakt der Kaufbeurer Singer-Songwriter Till Nißle mit seiner Band Tills Tagtrauma ernste und nachdenkliche Töne anschlug, rissen Monobo Son das Publikum mit ihren fetzigen Brass-Rhythmen mit: La-Brass-Banda-Posaunist Manuel Winbeck und seine Musikkollegen legten mit ihrem einzigartigen Bläser-Sound einen leidenschaftlichen Auftritt hin.

Feiern ohne Maske: Das Musikfestival auf dem Bürgerplatz lockte viele Besucher an.

Mit satirischen Texten sorgte „Café Unterzucker“ am Samstagnachmittag bei jung und alt für Unterhaltung. Kreativ in ihren Kompositionen und mit spürbarer Freude an der Musik kam das Chiemgauer Trio der Gitarren-Beat-Kombo Dis M daher: Mit akustischen Instrumenten und pointierten wie humorvollen Texten zogen die Cousins Eli und Tobi die Zuhörer in ihren Bann.

Die Gitarren-Beat-Kombo Dis M präsentierte ihr breites Repertoire.

So versammelten sich am Abend nach anfänglicher Zurückhaltung immer mehr Menschen vor der Bühne, um nach Herzenslust zu tanzen und mitzusingen. Die jungen Interpreten von Dis M brachten dabei ganz unterschiedliche Genres auf die Bühne. Sie stellten etwa ganz offen fest: „My Life is a Party (na ja, ned wirklich)“, sorgten mit ihrer Nuss Nougat-Hymne für Erheiterung, und begeisterten mit ihrem Medley mit Songs von Rap-Größen wie Eminem, 50 Cent oder Macklemore.

Als Headliner des Abends trat die österreichische Band Folkshilfe auf. Die mit dem Amadeus-Music-Award als Songwriter des Jahres 2018 ausgezeichnete Gruppe bot individuellen „Quetschn-Synthi-Pop“ und lässige Texte im österreichischen Slang. Mit ihrem schnellen Spiel und ihrer Performance an der Steirischen Harmonika, am Bass und der E-Gitarre verbreitete das Trio gute Stimmung. Die Besucher nahmen die feierlichen Stunden in befreiter Atmosphäre dankbar an, und zelebrierten die ausgelassene Festivalstimmung unter freiem Himmel bis in die tiefen Abendstunden.

Feiern ohne Maske: Das Musikfestival auf dem Bürgerplatz lockte viele Besucher an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach gefährlicher Körperverletzung: Täter gesucht
Kaufbeuren
Nach gefährlicher Körperverletzung: Täter gesucht
Nach gefährlicher Körperverletzung: Täter gesucht
Schüsse fallen in Kaufbeurens Innenstadt
Kaufbeuren
Schüsse fallen in Kaufbeurens Innenstadt
Schüsse fallen in Kaufbeurens Innenstadt
Neue Nachbarschaftshilfe geht an den Start
Kaufbeuren
Neue Nachbarschaftshilfe geht an den Start
Neue Nachbarschaftshilfe geht an den Start
Enorme Auswahl im China-Restaurant Jiangnan in Kaufbeuren
Kaufbeuren
Enorme Auswahl im China-Restaurant Jiangnan in Kaufbeuren
Enorme Auswahl im China-Restaurant Jiangnan in Kaufbeuren

Kommentare