SPD-Kandidat

Pascal Lechler geht in Kaufbeuren ins Rennen um die OB-Wahl

+
SPD-Ortsvorsitzender Pascal Lechler möchte Oberbürgermeister von Kaufbeuren werden. Unterstützung bekommt er auch von der SPD-Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat, Catrin Riedl.

Kaufbeuren – „Alle Bürger in Kaufbeuren sollen die Möglichkeit bekommen, sich an der Entwicklung der Stadt zu beteiligen“, nennt Pascal Lechler als eines der Ziele, für die er sich als SPD-Kandidat für die OB-Wahl einsetzen will. Mit welchen weiteren Zielen und Ideen er es als Etappenziel zunächst einmal in die Stichwahl schaffen möchte, hat Lechler am Donnerstag in einem Pressegespräch offengelegt.

Jugend- und Bürger beteiligung stärken

Der 39-jährige Diplom-Verwaltungswirt traut sich nach eigener Aussage zu, die Führung der Stadtverwaltung als Oberbürgermeister zu übernehmen, und auch Vorstandskollegin Catrin Riedl ist überzeugt, dass „Kaufbeuren einen sozialdemokratischen Bürgermeister vertragen kann“.

Insbesondere für mehr Jugend- und Bürgerbeteiligung will sich Lechler stark machen, denn „gerade junge Menschen in unserer Stadt brauchen neben der Fridays for Future-Bewegung Möglichkeiten, ihre Wünsche, Sorgen und Anliegen in die Öffentlichkeit zu bringen“, so Lechler. Er fordert deshalb die Einrichtung eines Jugendstadtrates mit Schülern als Vertreter der Kaufbeurer Schulen. Diese wählen einen Vorstand, der als beratendes Mitglied im Stadtrat „der Jugend eine Stimme verleiht“, so der Gedanke.

Um der Vielfalt der in Kaufbeu­ren lebenden Menschen gerecht zu werden, fordert Lechler außerdem die Demokratisierung des Integrationsbeirates: „In Kaufbeuren leben Menschen aus über 100 Nationen, die eine Bereicherung für die Stadt sind“, machte er auf das Potenzial eines offenes Austauschs aufmerksam.

Firmen nach Kaufbeuren holen

Auch bei der wirtschaftlichen Entwicklung Kaufbeurens sieht der SPD-Ortsvorsitzende Handlungsbedarf: Begrenzte Flächen, überregionale Entscheidungsfaktoren und Konkurrenz benachbarter Städte würden Gewerbeansiedlungen im größeren Rahmen verhindern. Eine Verbesserung der Situation will Lechler durch die Ansiedlung neuer, krisensicherer Firmen erreichen, „die ein Angebot von breitgefächerten, sozialen und nachhaltigen Arbeitsplätzen bieten“. Auf Umweltverträglichkeit legt der Vorsitzende der Kaufbeurer SPD dabei großen Wert.

Lechler, der als Ausbildungsbeauftragter der Bundeswehr-Dienstleistungszentren Landsberg und Kaufbeuren tätig ist, sieht im Fliegerhorst geeignete Flächen, und sprach sich für eine offensive Politik zum Erwerb dieser Flächen durch die Stadt aus, „um das Gelände im Interesse des Gemeinwohls zu entwickeln“, dort Gewerbe ansiedeln und Wohnungen bauen zu können.

Auch den Ausbau der überregionalen Anbindung will Lechler vorantreiben.

Insbesondere bei den Umweltthemen wünsche sich die örtliche SPD außerdem mehr Initiative und Tatkraft seitens des Stadtrats.

Als Vorstand der neuen fusionierten Ortsverbände freuten sich Catrin Riedl und Pascal Lechler über die gestiegene Beteiligung und die „gute Stimmung“ in der SPD Kaufbeuren, die nun insgesamt 110 Mitglieder umfasst. „Wir wollen uns vom Bundestrend abkoppeln, um vor Ort etwas zu bewegen und die Stadt gemeinsam zu gestalten“, will SPD-Kandidat Lechler mutige Schritte gehen, um Kaufbeuren weiter nach vorne zu bringen.

Über Pascal Lechler

Der studierte Diplom-Verwaltungswirt Pascal Lechler lebt seit 1989 in Kaufbeuren, ist ledig, und bei zahlreichen Vereinen und Verbänden, wie der Arbeiterwohlfahrt, Amnesty International oder der Blauen Blume Schwaben ehrenamtlich aktiv. Seine Freizeit verbringt der 39-jährige gerne mit der Familie, Reisen oder Lesen.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Erster aufrecht gehender Menschenaffe war ein Allgäuer
Erster aufrecht gehender Menschenaffe war ein Allgäuer
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
AGCO/Fendt: Paffen und Gschwender gehen in Ruhestand
AGCO/Fendt: Paffen und Gschwender gehen in Ruhestand
Maximilian Hartleitner möchte Bürgermeister von Buchloe werden
Maximilian Hartleitner möchte Bürgermeister von Buchloe werden

Kommentare