Ordnungsamt räumt Fehler ein

Nicht erlaubt

+
Bruno Dangel vom Ordnungsamt räumte ein, dass die Plakatierung der Parteil "Die Linke" auf keine Veranstaltung hingewiesen hat.

Kaufbeuren – Die Partei „Die Linke“ hatte vor rund drei Wochen im gesamten Kaufbeurer Stadtgebiet mit 30 Plakaten auf sich aufmerksam gemacht (wir berichteten). Nachforschungen von Bruno Dangel von der Abteilung Öffentliche Ordnung, hätten nun ergeben, dass diese auf keine Veranstaltung der Partei zum 8. Mai hingewiesen hätten, wie er dem Stadtrat am Dienstag mitteilte.

Dieser Annahme sei Dangel jedoch gewesen, als er der Partei die Plakatierung erlaubt habe. Im Verwaltungsausschuss vom 10. Mai hatte CSU-Stadtrat Dr. Thomas Jahn den Sachverhalt angesprochen und nach einer Prüfung verlangt. Wie sich herausgestellt hat, verwies der Inhalt der Plakate auf keine Veranstaltung der Partei. 

Dies sei nicht erlaubt – von Parteien plakatiert werden darf nur während Wahlkämpfen oder im Rahmen des Verweisens auf Veranstaltungen, so Dangel. Er gestand den Fehler ein und verwies im Stadtrat darauf, dass das Ordnungsamt in Zukunft Plakataktionen genauer prüfen werde.

von Martina Staudinger

Meistgelesene Artikel

Auch Bäume können umziehen

Buchloe – So etwas sieht man auch nicht alle Tage in Buchloe. Ein rund elf Meter hoher Walnussbaum rollte aufrecht auf einem Spezialfahrzeug von der …
Auch Bäume können umziehen

Krankenhausabriss im Zeitplan

Marktoberdorf – Der Abriss des Krankenhaus ist in vollem Gange. Umläuft man das Gelände, sind bereits an allen Seiten Bagger, Container und …
Krankenhausabriss im Zeitplan

Nachwuchs ist sehr gefragt

Kaufbeuren – Der Andrang von Jugendlichen und ihren Eltern, die sich am vergangenen Sonntag beim 28. Berufs-Info-Tag des Arbeitskreises (AK) …
Nachwuchs ist sehr gefragt

Kommentare