Grund- und Mittelschule: Nachbesserungsbedarf bei Planung sorgt für höhere Baukosten

Vorbereitungen für Sanierung laufen

+
Vor allem soll die Grund- und Mittelschule Obergünzburg zukünftig barrierefrei werden, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich.

Obergünzburg – Die Sanierung der Grund- und Mittelschule wird den Schulverband wohl mehr kosten als bislang angenommen. Darüber informierte Obergünzburgs Bürgermeister und Vorsitzender des Schulverbands, Lars Leveringhaus, kürzlich auf der Sitzung des Marktgemeinderates Obergünzburg.

Abgesehen davon schreiten die Planungen und Vorbereitungen für die Sanierung der Grund- und Mittelschule voran. Bislang sind für 15 Gewerke für die Schulsanierung sowie für die Sanierung der Schwimmhalle Aufträge vergeben worden. Somit sei die Ausführungsplanung laut Information des Schulverbands bereits „größtenteils abgeschlossen“. 

Mit einer Auftragssumme von rund 6,1 Millionen Euro bei einem Budget von knapp 6,9 Millionen Euro sei man bei der Auftragsvergabe für die Gewerke rund 800.000 Euro unterhalb des festgesetzten Budgets geblieben. Fünf Prozent weniger Kosten bei der Auftragsvergabe seien laut Leveringhaus jedoch noch kein Grund zu verfrühter Freude über eventuell geringer ausfallende Gesamtkosten, sondern als Nachtragsreserve „durchaus sinnvoll“. 

Bei der Auftragsvergabe für die Gewerke sei der regionale Markt nicht so stark vertreten, wie erhofft. Bei einem Projekt dieser Größe und einer vorgegebenen europaweiten Ausschreibung sei es jedoch erfreulich, dass „alle Firmen aus Deutschland kommen“, betonte Leveringhaus. 

Nachbesserungen in Barrierefreiheit 

Der ursprüngliche Gedanke, eine klare Linie zwischen dem zu renovierenden Bereich der Schule und dem Bereich, der in seinem Zustand belassen werden soll, zu ziehen, sei in einigen Bereichen laut Leveringhaus nicht umsetzbar. So sieht die Regierung von Schwaben Nachbesserungsbedarf in Sachen Barrierefreiheit und fordert unter anderem einen barrierefreien Zugang zur Turn- halle sowie eine barrierefreie Umkleide mit WC. 

Budget für den Bau wird erhöht 

In letzter Konsequenz müsse daher auch der Außenbereich entsprechend in die Planungen einbezogen und barrierefrei gestaltet werden. Daher sind nun zwei barrierefreie Parkplätze am Eingang zur Turnhalle vorgesehen. Hierfür müsse auch eine entsprechende Zufahrt geschaffen werden. „Das kostet“, so das Resümee des Vorsitzenden. 

Jedoch mache nur so eine barrierefreie Turnhalle auch wirklich Sinn. Für die Projekterweiterung ist eine Summe von rund 170.000 Euro nötig, wodurch sich die geplanten Sanierungskosten von rund 11,5 Millionen Euro auf rund 11,7 Millionen Euro erhöhen. 

Die Planungskosten für die Ausweitung des „Amok-Konzepts“ auf das Dachgeschoss und die Berücksichtigung ursprünglicher und aktueller Vorgaben zum Brandschutz in der Turnhalle – ebenfalls erforderliche Projektausweitungen – sowie die Kosten für deren Umsetzung sollen hingegen nicht dem Baubudget zugerechnet, sondern durch den laufenden Gebäudeunterhalt getragen werden und seien somit „im Haushalt des Schulverbandes darzustellen“. 

Baubeginn in den Pfingstferien 

Nachdem das Hallenbad bereits für die Nutzung gesperrt ist, ist der Beginn der Baumaßnahmen am Schulgebäude der Grund- und Mittelschule für die Pfingstferien geplant. Obwohl ein Großteil der Sanierungsarbeiten außerhalb der Schulzeit erfolgen soll, könnten Störungen während des Unterrichts nicht ausgeschlossen werden. „Da wird es zu erheblichen Lärmbelästigungen kommen“, so Leveringhaus. 

Um den Schulbetrieb selbst nicht zu beeinträchtigen, werden während der Sanierung Räumlichkeiten in der Mädchenschule angemietet; der Sportunterricht wird zeitweise in der Turnhalle in Ebersbach stattfinden. Um über den Ablauf der Baumaßnahmen und die Organisation des Unterrichts während der Umbauzeit zu informieren, ist in Kürze eine Informationsveranstaltung für die Eltern geplant.

von Sabrina Hartmann

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Frauen in der Leitungsebene
Frauen in der Leitungsebene
Betrüger auf frischer Tat festgenommen
Betrüger auf frischer Tat festgenommen

Kommentare