1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kaufbeuren

Bedrohungslage an der Ludwig-Reinhard-Schule Kaufbeuren

Erstellt:

Kommentare

Mit Hunden suchten Beamte nach dem verschwundenen Baby (Symbolbild)
Die zehn Polizeistreifen an und im Umfeld der Schule wurden bei ihrer Suche von einem Sprengstoffhund unterstützt. (Symbolbild) © dpa/Karsten John

Kaufbeuren – Aufgrund einer akuten Bedrohungslage kam es heute morgen kurz vor 7.30 Uhr an der Ludwig-Reinhard-Schule Kaufbeuren zu einem Großeinsatz mit mehr als zehn Polizeistreifen und einem Sprengstoffhund.

Laut Polizei hatte ein Angestellter der Schule kurz zuvor an der Außenseite des Gebäudes eine Drohung entdeckt. Daraufhin hatte er die Schule gar nicht erst aufgesperrt, sondern umgehend die Polizei verständigt. Die herbeigeeilten Einsatzkräfte leiteten die 250 betroffenen Schüler in das Gebäude der benachbarten Lebenshilfe um, wo die Schüler betreut wurden. Bei der Durchsuchung des Schulgebäudes und des Schulgeländes wurden keine bedrohlichen oder verdächtigen Gegenstände gefunden, so dass die Schule gegen 8.40 Uhr wieder für den Unterricht freigegeben werden konnte. Weitere Details werden aus ermittlungstaktischen Gründen zurückgehalten.

Auch interessant

Kommentare