15 Fertiggaragen und zwölf Stellplätze

Ja zu Komplex mit elf Wohnungen

+
Ansicht von Westen: So soll die neue Anlage aussehen, die an ein bestehendes Mehrfamilienhaus (rechts) angebaut wird.

Marktoberdorf – Zugestimmt haben die Stadträte einem Antrag, der von der Wohnungsbaugenossenschaft Marktoberdorf eingereicht worden war. Dabei geht es um den Neubau eines Mehrfamilienhauses an der Hans-Weber-Straße. Dieses Wohnquartier befindet sich zwischen dem Unternehmen Fendt und dem Modeon.

Vorgesehen ist ein Komplex mit elf Wohnungen. Vom Erdgeschoss bis zum zweiten Stockwerk sind es jeweils drei Einheiten. Im Dachgeschoss sind es zwei. In der Höhe und mit den Vollgeschossen füge sich die Anlage in die Umgebung ein, befand Marion Schmidt vom Stadtbauamt.

Der Komplex wird direkt an ein Wohngebäude an der Hans-Weber-Straße angebaut. Es werden zudem 15 Fertigteilgaragen auf dem Gelände platziert. Außerdem werden zwölf Stellplätze und zwei Carports angelegt.

Parkplatzsituation

Der anfänglichen Skepsis von Stadtrat Georg Martin (Die Grünen), dass dort sieben Garagen abgebrochen würden, wo das neue Gebäude hochgezogen wird, begegnete Bauamtschef Ralf Baur mit dem Hinweis, dass die nötige Zahl an Stellplätzen nachgewiesen werde. „In der Summe muss alles beim alten bleiben“, erklärte Baur in Bezug auf Garagen und Stellflächen.

Einen anderen Einwand brachte Eugen Kögel (CSU). Die Zufahrt zu dem Quartier sei schon jetzt „angespannt“. Eventuell sei es nach Fertigstellung des neuen Komplexes notwendig, an der Hans-Weber-Straße ein Parkverbot anzuordnen.

Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell wertete das Bauvorhaben als „erfreulich“. Damit werde neuer Wohnraum geschaffen. Der Markt an Mietwohnungen in der Kreisstadt gilt als angespannt.

jj

Auch interessant

Meistgelesen

Radler beleben Stadtbild
Radler beleben Stadtbild
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
GEO-Tag der Natur am Kaufbeurer Kletterzentrum
GEO-Tag der Natur am Kaufbeurer Kletterzentrum
Helge Carl bleibt Bau-Referatsleiter in Kaufbeuren
Helge Carl bleibt Bau-Referatsleiter in Kaufbeuren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.