1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kaufbeuren

Prostitution jetzt auch in Marktoberdorf aufgeflogen

Erstellt:

Kommentare

Prostitution in Frankfurt: Verbote helfen den Frauen nicht.
In einem Hotel in Marktoberdorf bekam eine Prostituierte Besuch von der Polizei. (Symbolbild) © Arne Dedert/dpa

Marktoberdorf – Nachdem ähnliche Delikte vor kurzem in Kaufbeuren ruchbar geworden waren, deckten gestern, 6. Dezember, auch Beamte der Marktoberdorfer Polizei einen Fall von Prostitution auf. Diese ist in Marktoberdorf nach der Sperrgebietsverordnung aufgrund der Größe der Kommune (weniger als 30.000 Einwohner) generell verboten.

Auf Grund eines Hinweises aus der Bevölkerung überwachten Beamte der Polizeiinspektion Marktoberdorf am späten Abend ein Hotel im nördlichen Stadtgebiet. Dabei beobachteten sie, wie mehrere Männer das Hotel betraten und später jeweils wieder verließen. Bei anschließenden Kontrollen und Befragungen räumte einer der Männer ein, dass er gerade sexuelle Dienstleistungen bei einer Prostituierten in Anspruch genommen habe. Bei der Überprüfung des Zimmers trafen die Beamten eine 23-jährige Frau an, die offensichtlich der Prostitution nachging. Die Frau konnte eine Anmeldebescheinigung für Prostituierte vorweisen. Davon, dass Prostitution in der Stadt Marktoberdorf generell untersagt ist, wisse sie nichts, gab sie an. Gegen die Frau wurde Anzeige wegen „Verbotener Ausübung der Prostitution“ erstattet . Dabei handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit.

Zu den Berichten über die Fälle von illegaler Prostitution in Kaufbeuren gelangen Sie über diesen LINK.

Auch interessant

Kommentare