Verbringt die Nacht in Gewahrsam

Psychisch labiler Mann hält Polizei auf Trab

Polizei Nordrhein-Westfalen
+
Symbolfoto

Obergünzburg/Kaufbeuren – Mehrfach wurde ein Mann am Samstag auffällig, bis die Polizei ihn in Kaufbeuren in Gewahrsam nehmen konnte. Es schien damit begonnen zu haben, dass er seine Wohnungseinrichtung zertrümmerte. In Obergünzburg tankte der 59-Jährige ohne zu bezahlen, in Kaufbeuren klaute er Zigaretten und randalierte in einem Wohnhaus. Wie die Polizei berichtet, befand sich der Mann in einem psychischen Ausnahmezustand.

Am Samstagnachmittag rief eine Tankstellenpächterin aus Obergünzburg die Polizei. Ein Kunde hatte mit laufendem Motor getankt. Als die Frau ihn aufforderte den Motor abzustellen, reagierte dieser verbal aggressiv, stieg in sein Fahrzeug, zeigte auf eine Axt und fuhr davon, ohne zu bezahlen.

Die Beamten ermittelten den Wohnsitz des Fahrers. Dort stellten sie fest, dass der Mann sein Mobiliar zerlegt hatte und sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation befindet.

Gegen Abend wurde der 59-Jährige dann in Kaufbeuren auffällig. Zunächst stahl er in einer Tankstelle Zigaretten und randalierte dann in einem Wohnhaus. Die Polizei konnte den Mann in Gewahrsam nehmen. Zudem wurde festgestellt, dass sein Fahrzeug keinen Versicherungsschutz hat.

Nach einer Nacht in der Zelle kam der Mann frei. Das Gesundheitsamt und die Staatsanwaltschaft wurden allerdings über sein Verhalten benachrichtigt.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Angelika Lausser erhält Bundesverdienstkreuz
Angelika Lausser erhält Bundesverdienstkreuz
Buchloe: Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte
Buchloe: Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte
Borkenkäfer schwärmt aktuell massiv aus 
Borkenkäfer schwärmt aktuell massiv aus 

Kommentare