Planfeststellungsverfahren – Es geht ums Baurecht

Regierung von Schwaben startet Genehmigungsverfahren für den ersten Abschnitt der B12 im Norden

Landkreis/Kempten – Jetzt kommt Bewegung in den vierspurigen Ausbau der B12. Nach gut zwei Jahren Vorbereitung hat nun das erste von sechs Genehmigungsverfahren begonnen. Die Regierung von Schwaben gab vergangene Woche den Startschuss für das Planfeststellungsverfahren für den rund 10,2 Kilometer langen Abschnitt.

Das betrifft das Stück zwischen Untergermaringen und der Autobahnanschlussstelle ­Jengen an der A96.

Wie berichtet, soll die B12 zwischen Buchloe und Kempten autobahnähnlich ausgebaut werden. Nun also startet das Genehmigungsverfahren für besagten ersten Abschnitt. Die Kosten für den vierspurigen Ausbau in diesem Bereich belaufen sich auf rund 57 Millionen Euro.

Waldwegnetz soll bestehen bleiben

Nach den Planunterlagen soll der Ausbau in diesem Bereich bestandsorientiert erfolgen. Das heißt, dass bestehende Fahrbahnen abhängig von den örtlichen Verhältnissen entweder in östlicher oder westlicher Richtung erweitert werden. Im Zuge der Maßnahmen sollen außerdem alle Einmündungen höhenfrei angelegt werden. Das bestehende öffentliche Feld- und Waldwegenetz bleibt laut der Pläne erhalten und wird, soweit erforderlich, angepasst.

Unterlagen einsehbar

Die Planunterlagen können im Rahmen der öffentlichen Beteiligung ab 16. Juni bis 15. Juli in den Kommunen eingesehen werden, über deren Gemarkung die künftige Trasse verläuft oder wo Ausgleichsflächen ausgewiesen werden. Konkret sind das im Nord-Abschnitt Marktoberdorf und Germaringen, sowie die Verwaltungsgemeinschaften Buchloe, Pfaffenhausen, Westendorf und Unterthingau.

Nach Ablauf der Auslegefrist haben Betroffene noch bis 17. August Zeit, Einwendungen zu erheben. Diese werden später in einem öffentlichen Erörterungstermin behandelt.

Ab dem 16. Juni besteht zudem die zusätzliche Möglichkeit, die Planunterlagen auf der Internetseite der Regierung von Schwaben unter www.­regierung.schwaben.bayern.de in der Rubrik „Planung und Bau“ einzusehen.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

ASB Wünschewagen wieder unterwegs
ASB Wünschewagen wieder unterwegs
Marktoberdorf: Aktion „Rettet den Ette“ sammelt 3.699 Unterschriften für Badestelle 
Marktoberdorf: Aktion „Rettet den Ette“ sammelt 3.699 Unterschriften für Badestelle 
Freiwilliger Feuerwehrdienst in Kaufbeuren: Einsatzbereitschaft bleibt oberstes Ziel aller Maßnahmen
Freiwilliger Feuerwehrdienst in Kaufbeuren: Einsatzbereitschaft bleibt oberstes Ziel aller Maßnahmen
Landkreiseigene Einrichtungen im Ostallgäu steigern Anteil an bio-regionalen Produkten
Landkreiseigene Einrichtungen im Ostallgäu steigern Anteil an bio-regionalen Produkten

Kommentare