1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kaufbeuren

Uraufführung von neuem Passionsstück in Waal von Manfred Dempf

Erstellt:

Kommentare

Regisseur Manfred Dempf
Manfred Dempf übernimmt das Ruder bei den Passionsspielen. © Propach

Waal – Die Proben zur Waaler Jubiläumspassion begannen zwar wie geplant am vergangenen Montag. Jedoch gibt der Landsberger Florian Werner krankheitsbedingt die Regieführung an Manfred Dempf aus dem Waaler Ortsteil Bronnen ab.

Der erfahrene Regisseur, der 13 Jahre lang bei der Buchloer Kolpingbühne Regie führte und danach dort die Intendanz innehatte, ist auch als Kabarettist bekannt. Dempf übernimmt nicht nur die Regie, er bringt auch sein eigenes Passionsstück „Für wen haltet ihr mich?“ mit, das zur Uraufführung kommen wird.

Zum 400-jährigen Jubiläum widmet die Passionsspielgemeinschaft Waal den Passionsspielen also doch ein neues Theaterstück. Der frisch eingesetzte Regisseur Manfred Dempf, dessen Vater aus Waal stammt, stellt fest: „Bei aller Überraschung, dass ich mein Werk so unverhofft in meiner Heimat auf die Bühne bringen darf, bleibt ein Tropfen Wehmut. Wir wünschen Florian Werner gute Besserung und hoffen, ihn als Gast bei unserer Premiere begrüßen zu dürfen.“ Trotz neuem Werk bleibt die vorgesehene Symbiose mit dem bestehenden musikalischen Konzept erhalten. Der musikalische Leiter Dietmar Ledel sagt: „Ich freue mich auf die neue Zusammenarbeit mit Manfred Dempf, der unseren musikalischen Bogen aus vier Jahrhunderten in sein Regiekonzept einfügen wird“. Passionschor und -orchester sehen der kommenden Uraufführung entgegen.

„So kurz vor dem Ziel abzugeben, ist für uns alle eine Herausforderung“, so der bisherige Landsberger Regisseur Florian Werner. „Doch der Zeitpunkt vor der ersten Probe bietet die Möglichkeit, dass Manfred Dempf mit seinem eigenen Stück die Jubiläumspassion prägen darf.“

Alle der 190 ehrenamtlich agierenden Frauen und Männer als Darsteller, Sänger und Musiker sowie Bühnen- und Backstageteam stammen aus Waal und der näheren Umgebung im Radius von bis zu 30 Kilometern. Der Christus-Darsteller und gebürtige Waaler Benedikt Hornung nimmt den Regiewechsel gelassen: „Uns geht es um die Passion. Das in zeitgemäßer Sprache erzählte Matthäus-Evangelium als Jesus auf der Bühne zeigen zu dürfen, ist eine besondere Ehre.“

Der Vereinsvorsitzende der Passionsspielgemeinschaft Waal, ­Michael Daigeler, ergänzt: „Zum 400. Jubiläum wurde es nach der pandemiebedingten Verschiebung auf das Jahr 2023 nochmals zusätzlich spannend. Wir freuen uns aufrichtig, nun mit Manfred Dempf durchstarten zu dürfen“.

20 Aufführungen ab Mai

Erleben können die Passionsspielgäste die letzten Tage Jesu Christi in drei Spielblöcken mit insgesamt 20 Aufführungen zwischen 6. Mai und 8. Oktober 2023 im Passionstheater Waal, Theaterstraße 7 in 86875 Waal. Tickets für 2023 gibt es unter www.passion-waal.de/passion-2023/ oder in der Geschäftsstelle der Passionsspielgemeinschaft, Theaterstraße 7 in Waal montags, dienstags und donnerstags jeweils von 9.30 bis 12.30 Uhr.

Auch interessant

Kommentare