Bundespolizei bittet um Zeugenhinweise

Reisender in Kaufbeuren durch Flaschenwurf verletzt

+

Kaufbeuren/ Günzach – Am späten Samstagabend, 5. Januar, warf ein Unbekannter im Bahnhof Kaufbeuren eine Glasflasche aus einem anfahrenden Zug. Ein 52-Jähriger wurde durch die Flasche getroffen und erlitt Schnittverletzungen im Gesicht. Die Bundespolizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der ALEX gegen 22.30 Uhr nach dem Halt am Bahnhof Kaufbeuren weiter in Richtung Lindau. Bei der Anfahrt warf der bislang unbekannte Täter eine Glasflasche aus dem Zug und traf mit dieser einen Mann auf dem Bahnsteig.

Drei Reisenden war der Täter aufgrund seiner Alkoholisierung, Aggressivität und Pöbeleien bereits während der Fahrt nach Kaufbeuren negativ aufgefallen. Der Flaschenwerfer konnte wie folgt beschrieben werden: Blaue Jacke, schwarze Mütze, graue Hose, etwa 35 Jahre alt. Vermutlich hat der Mann die Bahn gegen 22.49 Uhr beim Halt am Bahnhof Günzach verlassen.

Die Bundespolizei Kempten ermittelt in diesem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um sachdienliche Hinweise an die Telefonnummer 0831/540798-0.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Deutsch als Fremdsprache“ boomt
„Deutsch als Fremdsprache“ boomt
Ein gutes Ergebnis in schwierigen Zeiten
Ein gutes Ergebnis in schwierigen Zeiten
…aber die alte Küche tut es noch!
…aber die alte Küche tut es noch!
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2019

Kommentare