Nachfolger ist Dr. Christoph Düsterwald

Chefarztwechsel in St. Josef

+
KU-Vorstand Dr. Philipp Ostwald (links) und Dr. Christoph Düsterwald (5. v. li.) verabschieden zusammen mit dem Ärzteteam Dr. Rudi Wörmann (3. v. re.).

Buchloe – Als „Pfundskerl, stets gut gelaunt, immer offen für neue Verfahren und Methoden, bei Mitarbeitern und Patienten gleichermaßen beliebt, außerordentlich hilfsbereit und voller Wertschätzung“, bezeichneten die Mitarbeiter des Buchloer Krankenhauses St. Josef, ihren scheidenden Ärztlichen Direktor, Dr. Rudi Wörmann.

Zum 31. Mai ist der langjährige und beliebte Chefarzt der Anästhesie nach einjähriger Verlängerung nun endgültig in seinen wohlverdienten Ruhestand ausgeschieden. Als Nachfolger hat Dr. Christoph Düsterwald zum 1. Juni seinen Dienst als Chefarzt der Anästhesie in Buchloe angetreten. Düsterwald ist 43 Jahre alt und war zuletzt als Oberarzt in den Kreiskliniken Altötting tätig. Dr. Düsterwald ist ein erfahrener Anästhesist, Intensiv- Palliativ- und Notfallmediziner sowie Schmerztherapeut. 

Fast dreißig Jahre lang hat Wörmann den Geist im Buchloer Krankenhaus mitgeprägt. Am 1. Januar 1986 hatte Wörmann als erster Anästhesist im Haus seinen Dienst als Chefarzt aufgenommen. Bis dahin war hierfür laut dem Kommunalunternehmen Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren eine Ordensschwester zuständig gewesen, ein- bis zweimal wöchentlich sei ein Leihanästhesist gekommen. Mit Wörmann hielten auch neue Umgangsformen Einzug im OP. Wörmann führte Gesprächsregeln ein. Überhaupt wird ihm nachgesagt, dass nie auch nur einziges lautes Wort aus seinem Munde kam. 

Im Gegenteil: Als „außerordentlich positiven und angenehmen Menschen“, dem es immer um das gute Miteinander ging, der für Patienten und Mitarbeiter gleichermaßen stets ein offenes Ohr hatte, als ruhenden Pol und Fels in der Brandung, in „selbst stürmischsten Zeiten”, so beschrieb ihn auch Klinikenvorstand Dr. Philipp Ostwald bei einer kleinen Feierstunde in seiner Rede. Typisch für Wörmanns Bescheidenheit, wollte dieser kein großes Aufheben um seinen Abschied. 

Trotzdem ließen es sich der Vorstand Dr. Ostwald, die Verwaltungsratsvorsitzende der Kliniken Landrätin Maria Rita Zinnecker und der Buchloer Bürgermeister Josef Schweinberger nicht nehmen, den beliebten Chefarzt inmitten seiner Chef- und Belegarztkollegen mit den besten Wünschen würdig in seinen Ruhestand zu verabschieden. 

„Zu Patienten und Mitarbeitern war er immer freundlich und zeigte hervorragendes psychologisches Einfühlungsvermögen gerade bei ängstlichen und schwerstkranken Intensivpatienten“, las Ostwald aus einem Arbeitszeugnis von 1981 vor und stellte fest, dass diese besonderen Eigenschaften Wörmann wohl mit in die Wiege gelegt worden sein mussten. Fest stehe jedenfalls eines: Seine Mitarbeiter und Patienten werden ihn vermissen. „Wir danken ihm sehr für seine geleisteten Dienste, für seine Loyalität, seine Herzenswärme und seine Menschlichkeit“, so der Vorstand bewegt. 

Qualifizierter Nachfolger 

Wörmanns Nachfolger Dr. Christoph Düsterwald freut sich nun, seine vielfältigen Qualifikationen und sein Know-how in die Klinik St. Josef einbringen zu können. Für Vorstand Ostwald ist gewiss: „Mit seiner ausgezeichneten fachlichen Qualifikation ist Dr. Düsterwald die ideale Besetzung für Buchloe!“ Düsterwald, der im April zum Probearbeiten in der Klinik war, fühlt sich nach eigener Aussage bereits sehr gut aufgenommen. 

Düsterwald überzeugte die Entscheidungsträger durch weitgreifendes interdisziplinäres Fachwissen, hohe soziale Kompetenz und positive Ausstrahlung. Schon mit 14 Jahren ist Düsterwald das erste Mal im Rettungswagen mitgefahren. Von da an habe für ihn festgestanden: ich will Notarzt werden!“ Eine Leidenschaft, die den Vater von zwei Kindern bis heute nicht losgelassen hat. 

Sieben Jahre lang ist er als Notarzt im Hubschrauber mitgeflogen und hat Leben gerettet. Wertvolle Erfahrungen, die heute seinen Patienten zugutekommen. „Wir heißen unseren neuen Chefarzt aufs herzlichste willkommen und wünschen ihm einen guten Start in der Klinik St. Josef“, so Ostwald.

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
Frau klettert auf Laterne und kommt nicht mehr herunter
Frau klettert auf Laterne und kommt nicht mehr herunter
Stolz auf geleistete Arbeit
Stolz auf geleistete Arbeit
Elektroautos intelligent laden
Elektroautos intelligent laden

Kommentare