Ehrung langjähriger SPD-Buchloe-Mitglieder

Viele Erinnerungen

+
Die Buchloer SPD ehrte ihre langjährigen Mitglieder: Ortsvereinsvorsitzender Bernd Gramlich (v. li.) gratulierte Rudolf Stockmann für 25 Jahre und Norbert Engel für 40 Jahre.

Buchloe – Willi Brandt musste schon durch den Kuhstall, und auch auf so manchen politischen Kampf konnten die langjährigen SPD-Mitglieder beim Dreikönigsessen des Ortsvereins Buchloe zurückblicken.

Es gab viel zu erzählen, Mitglieder und Freunde der Partei hatten sich im Gasthaus Stern getroffen, um in harmonischer Atmosphäre zu plaudern und gemeinsam zu tafeln. Darüber hinaus gab es Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften. 

Rudolf Stockmann erhielt seine Ehrenurkunde für 25-jährige Mitgliedschaft aus den Händen von Ilona Deckwerth. Ebenfalls 25 Jahre in der SPD ist Stockmanns Ehefrau Barbara, die jedoch die Urkunde persönlich nicht entgegennehmen konnte. Norbert Engel, AWO-Chef und langjähriger Vorsitzender des Ortsvereines Buchloe, wurde ebenfalls gefeiert. Zwar war er für seine 40-jährige Mitgliedschaft schon im letzten Jahr geehrt worden, hatte aber noch keine Urkunde erhalten. Ilona Deckwerth holte dies nun nach. 

Der Kampf gegen die geplante Müllverbrennungsanlage an der Eschenloher Mühle vor 25 Jahren waren für Rudolf Stockmann und seine Ehefrau Barbara damals der Grund, in die SPD einzutreten, erzählte Rudolf Stockmann anlässlich seiner Ehrung. Der Chemie-Ingenieur erinnerte sich noch an die vielen Demonstrationen. „Wir haben auch den damaligen Bürgermeister Gert Daisenberger zu einer Demo mit nach Mem- mingen geschleppt“. „Ich könnte Bücher über meine Erlebnisse schreiben“, meinte Norbert Engel. 

Unvergessen ist für ihn ist die Begegnung mit Willy Brandt in Buchloe. Er kam 1978 zu einer Wahlkampfveranstaltung in die Schwabenhalle. „Wir hatten die Tierzuchthalle eine Woche lang geputzt“, erzählte Engel dem Kreisboten. Willy Brandt musste durch den Kuhstall. Auf die Entschuldigung von Norbert Engel hat Willy Brandt nach den Erzählungen von Norbert Engel geantwortet: „Was glaubst du, wo ich überall durch musste“. 

Unvergessen ist für den damaligen Ortsvereinsvorsitzenden aber auch die Weigerung der Stadt, den Altbundeskanzler und Friedensnobelpreisträger im Rathaus zu empfangen. Laut Norbert Engel hat es dazu einen Beschluss im Stadtrat gegeben. Ebenfalls 40 Jahre in der Buchloer SPD ist Manfred Mack. von Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Neuer Lebensabschnitt wartet
Neuer Lebensabschnitt wartet
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
"Von Bürgern für Bürger"
"Von Bürgern für Bürger"

Kommentare