Zimmerbrand im Einfamilienhaus

1 von 17
2 von 17
3 von 17
4 von 17
5 von 17
6 von 17
7 von 17
8 von 17

Stötten – Zu einem Brand ist es am vergangenen Samstag in einem Einfamilienhaus in Stötten gekommen. Personen wurden dabei nicht verletzt.

Wie die Polizei berichtet, hatten die beiden Bewohner gerade das Haus verlassen, als sie aufsteigenden Rauch aus dem Gebäude bemerkten. Daraufhin alarmierten sie die Feuerwehr. Die Feuerwehren aus Stötten, Bertoldshofen, Steinbach, Rieder und Marktoberdorf waren mit rund 100 Kräften zur Brandbekämpfung eingesetzt.

Das Feuer war laut den Beamten im zweiten Obergeschoss des Hauses ausgebrochen. Mindestens zwei Zimmer brannten komplett aus. Das Dach des Hauses musste von der Feuerwehr teilweise freigelegt werden. Der Schaden wird nach ersten Schätzungen auf über 50.000 Euro geschätzt. Offenbar hatte ein technischer Defekt den Brand ausgelöst. Der Brandausbruch soll sich laut Angaben der Polizei im Bereich des Abzugsrohres des Holzofens befunden haben. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Auch interessant

Meistgelesen

Schwerer Unfall auf B12
Schwerer Unfall auf B12
Kleintransporter von Zug erfasst
Kleintransporter von Zug erfasst
Blumen für Stammzellenspenderin
Blumen für Stammzellenspenderin
Einbrecher im Schlafzimmer
Einbrecher im Schlafzimmer

Kommentare