Rund 100 Liter Salpetersäure laufen aus – Feuerwehr rechtzeitig im Kaufbeurer Kunststoff-Betrieb vor Ort

Großer Einsatz wegen technischem Defekt

+
Auf dem Gelände des kunststoffverarbeitenden Vertriebes in Kaufbeuren gab es am Mittwoch einige Aufregung wegen eines Unfalls mit Salpetersäure. Verletzt wurde aber niemand.

Kaufbeuren – Ein geplatzter Schlauch hat am Mittwoch (17. September) gegen 19.30 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Aufgrund des technischen Defekts waren in einer Firma rund 100 Liter Salpetersäure in einen Schutzbehälter gelaufen.

Zu einem Zwischenfall mit einer zunächst unbekannten Säure kam es am Mittwochabend in einem Betrieb in der Dr.-Herbert-Kittel-Straße in Kaufbeuren. Laut ersten Informationen der Presse vor Ort sei durch einen Defekt eine unbekannte Anzahl an Salpetersäure auf ein metalisches Maschienenbauteil getropft. Durch das Zusammentreffen von Säure und Metall sei es zu einer ungewollten Reaktion gekommen, giftige Dämpfe seien freigesetzt worden. Alle Arbeiter konnten sich jedoch unverletzt und rechtzeitig ins Freie begeben. Die Feuerwehr war mit ausreichend Fahrzeugen und Personal im Einsatz und arbeitete den Einsatz kontrolliert ab. Auch nach Angaben der Polizei kam es zu keinerlei Verletzungen. von kb

Auch interessant

Meistgelesen

Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Silikon entzündet sich
Silikon entzündet sich
Behinderungen auf der B12
Behinderungen auf der B12

Kommentare