Neues Wohn- und Geschäftshaus mit Garten im 1. Stock

Die Salzstraße in Marktoberdorf bekommt ein neues Gesicht

+
Alles in einem: Geschäfte und Wohnraum in einem Gebäude.

Die Fassadenbanner in der Salzstraße kündigen es an: Da kommt etwas Neues in Marktoberdorf! Auffallend anders – das Wohn- und Geschäftshaus "An der Buchel" macht Eindruck.

Auf der Schindelfassade des geschwungenen Gebäudekomplexes spielen Licht und Schatten. Der lebendige, traditionsreiche Werkstoff Holz und die klaren Linien der großen Fenster ergeben eine spannende und starke Kombination. Die leicht gebogene Form des Gebäudes fügt sich harmonisch in den Straßenverlauf und die Umgebung ein. Eine außergewöhnliche Architektur, wie man sie in Marktoberdorf vergeblich sucht.

Gewerbefläche im Erdgeschoss, zwölf Wohnungen darüber

Im Erdgeschoss entsteht auf rund 340 Quadratmetern eine repräsentative Gewerbefläche mit Sozialräumen, die nach den Ansprüchen des Käufers als Verkaufsfläche ausgeführt oder in Büro-, Praxis- oder Verwaltungsräume umgestaltet werden kann. Darüber sind 12 moderne Wohnungen verschiedener Typen und Größen zwischen rund 54 und 230 Quadratmetern erhältlich.

Neues Wohn- und Geschäftshaus mit Garten im 1. Stock

 © Höbel Immobilien
 © Höbel Immobilien
 © Höbel Immobilien
 © Höbel Immobilien
 © Höbel Immobilien
 © Höbel Immobilien
 © Höbel Immobilien
 © Höbel Immobilien
 © Höbel Immobilien

Wer sich fragt, wie die Wohnungen im 1. Stock einen Garten haben können, findet des Rätsels Lösung in der Garage: Denn zwar liegen die Wohnungen von der Straße aus gesehen im 1. Obergeschoss, nach Süden hin liegen Garten und Terrasse jedoch auf der Tiefgarage und sind vom Wohnzimmer aus ebenerdig zugänglich. Offene Bereiche kombinieren auf harmonische Weise Kochen, Essen und Wohnen. Die teils bodentiefen Fenster tragen viel Licht in die Wohnräume und bringen hohen Wohnkomfort. Ein Aufzug führt vom Keller bis ins Dachgeschoss - für barrierefreien Zugang zu den Wohnungen. Ein besonderes Highlight sind die beiden Penthouse-Wohnungen mit umlaufender Dachterrasse und traumhaftem Blick.

Verkauf ohne Maklergebühren

Gut Ding will Weile haben – von den ersten Ideen für das Grundstück bis zur letztendlichen Ausführungsplanung des heutigen Gebäudes vergingen rund zwei Jahre. Im Juni 2016 erstellte das Architekturbüro Stadtmüller.Burkhart.Graf im Auftrag der Höbel Immobilien GmbH die ersten Entwürfe, die Werner Höbel einige Monate später in der Stadt Marktoberdorf präsentierte. Der Stadtrat begrüßte das Projekt und unterstützte das Vorhaben, das bereits fast leerstehende und wenig ansehnliche Wohngebäude in der Salzstraße durch ein repräsentatives Wohn- und Geschäftshaus zu ersetzen.

Nach einigen Detailänderungen wurde Mitte 2018 schließlich die Baugenehmigung erteilt. Nun geht das Projekt in den Verkauf. Im November wird mit dem Abbruch der Bestandsgebäude begonnen. Der Beginn der Tiefbauarbeiten ist im Anschluss geplant, wenn der Allgäuer Winter mitspielt.

Die Höbel Immobilien GmbH verkauft als Bauträger das Objekt selbst und ohne Maklergebühren. Weitere Informationen finden Sie unter www.hoebel-immo.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Der Nikolaus war schon da... 
Der Nikolaus war schon da... 
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Sparkassenvorsitzender Winfried Nusser hat große Pläne für die Zukunft
Sparkassenvorsitzender Winfried Nusser hat große Pläne für die Zukunft
Buchloes Stadtrat steckt wegen der Nachverdichtung in der Bredouille
Buchloes Stadtrat steckt wegen der Nachverdichtung in der Bredouille

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.