Stadtrat Buchloe: Grünes Licht für Sanierung des alten Postgebäudes

Bahnhofsareal nimmt Form an

+
Die Kemptener Architekten überzeugten die Jury mit ihrem Entwurf für die Sanierung des ehemaligen Postgebäudes am Bahnhofsvorplatz (Ansicht Süd).

Buchloe – Bereits Ende Mai soll Buchloes neues Bahnhofsgebäude fertig werden. Der Stadtrat gab nun in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht für den nächsten Schritt in der Neugestaltung des gesamten Bahnhofsbereiches.

Konkret ging es um die Sanierung des alten Buchloer Postgebäudes, in dem heute bereits die VHS untergebracht ist. Neben der VHS soll dort zukünftig auch die Stadtbücherei ihr neues Domizil finden. 

Die Stadt hatte drei Architekturbüros aufgefordert, ihre Ideen für eine Sanierung und Neugestaltung des Gebäudes einzureichen. Eine Jury unter dem Titel „Planungswerkstatt Umnutzung ehemaliges Postgebäude zur Bücherei“ erklärte nach intensiver Prüfung und Beratung den Entwurf des Kemptener „Architekturbüros F 64“ zum Sieger des Wettbewerbs. Beurteilungskriterien waren unter anderem, wie das Gebäude in das Stadtbild optimal eingebunden werden kann und wie die Innenaufteilung für die Bücherei gelöst wird. 

Es gab eine Reihe weitere Kriterien, unter anderem Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Realisierbarkeit unter Berücksichtigung von Unterhaltskosten, Ökologie und Energie, die berücksichtigt wurden. 

Die neue Fassade, die als sogenannte Lochfassade ausgebildet werden soll, fand die Zustimmung der Jury ebenso wie der markante Eingangsbereich. Der Zugang vom Bahnhofsvorplatz soll ebenerdig und somit barrierefrei werden. Ein Highlight könnte das vorgeschlagene Kulturcafé mit Glasfassade werden, die sich öffnen lässt. Bei schönem Wetter hätte der Bahnhofsvorplatz dann sogar ein Straßencafé. 

Die Jury lobte auch die klare Zonierung in der Bücherei. Insbesondere würden die Sitznischen in der Struktur der ehemaligen Laderampe eine intime Atmosphäre schaffen, die auch die Nutzung von außen ablesbar machen würde, heißt es in der Jurybewertung. Durch ein neues Treppenhaus mit Aufzug kann das derzeitige Treppenhaus zum Fluchttreppenhaus degradiert werden. Somit kann auch die bisher außenliegende Fluchttreppe entfallen. 

Die Kosten des Projektes werden auf 1,5 bis 2 Millionen Euro geschätzt. Bürgermeister Josef Schweinberger wies ausdrücklich darauf hin, dass das Projekt mit 60 Prozent durch die Regierung von Schwaben förderungsfähig sei. Nunmehr werde man sich mit den zukünftigen Nutzern VHS und Bücherei an einen Tisch setzen und ins Detail gehen. 

Der Rathauschef sprach von einem insgesamt hohen städtebaulichen Niveau für den neuen Bahnhofsvorplatz. „Wir schaffen eine werthaltige Lösung für die Zukunft“, betonte Schweinberger. Der weitere Fahrplan sieht nach Aussage des Bürgermeisters vor, nach dem Vorliegen der endgültigen Planung den Förderantrag zu stellen. Wenn dieser genehmigt sei, könnte mit dem Umbau begonnen werden. Wenn es nach Josef Schweinberger geht, sollte der Baubeginn im September dieses Jahres sein. 

Das rief prompt die Kritik von Stadträtin Monika Strohmayer hervor. Sie sei erstaunt über die Eile, betonte die unabhängige Stadträtin. Für sie habe der Busbahnhof die oberste Priorität. Auch ihr Ratskollege Franz Lang schloss sich der Kritik an. „Wir beschließen hier nicht das Projekt sondern die Planung“, entgegnete Bürgermeister Josef Schweinberger. Der ZOB sei für 2015/2016 geplant, endgültig könne dann der gesamte Bahnhofsvorplatz im Jahr 2017 fertig werden. 

Der Entwurf der Kemptener Architekten soll nun Grundlage für die weitere Planung werden. Mit zwei Gegenstimmen beschloss Buchloes Stadtrat, das Architektenbüro F64-Architekten mit weiteren Planungen zu beauftragen. Die von der Jury festgehaltenen Bedenken und Anmerkungen sollen in die Planungen einfließen.

von Siegfried Spörer

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Betrüger auf frischer Tat festgenommen
Betrüger auf frischer Tat festgenommen

Kommentare