Ein Sanierungsfall: Der Kindergarten an der Peter-Dörfler-Straße

Brandschutz "bedenklich"

+
Der Kindergarten an der Peter-Dörfler-Straße wird im kommenden Jahr umgebaut und erhält eine Fluchttreppe.

Marktoberdorf – Weil an dem 25 Jahre alten Gebäude erhebliche Mängel festzustellen sind und der Brandschutz „als äußerst bedenklich“ bewertet wird, muss der Kindergarten an der Peter-Dörfler-Straße in Marktoberdorf saniert werden. Darüber informierte Marion Schmidt vom Bauamt der Stadt die Räte im Bauausschuss.

Gebäudemanager Richard Siegert ergänzte, dass mit der Sanierung, die im nächsten Jahr erfolgen soll, zugleich Änderungen vorgenommen werden, damit die Betriebserlaubnis (bisher bis 82 Kinder) dann ausgeweitet werden kann. Aufgrund der Nachfrage in den Tagesstätten sollen im Haus an der Dörfler-Straße gut zehn Plätze dazukommen, beantwortete Siegert eine Anfrage von Stadtrat Walter Breiner (Freie Wähler).

Im Obergeschoss sollen einige Umbauten vorgenommen werden – unter anderem für die Mittagsverköstigung. Zugleich muss auf der Nordseite ein zweiter Rettungsweg geschaffen werden. Dazu wird eine Außentreppe installiert. Zu den Kosten sind seitens der Stadt bislang noch keine Angaben gemacht worden. Erst wolle man die Maßnahmen zur Sanierung an diesem 1992 errichteten Gebäude mit dem Landrats­amt Ostallgäu abstimmen. Die Stadträte werden dazu aber vor der Haushaltsberatung 2018 informiert.

Auch interessant

Meistgelesen

Radler beleben Stadtbild
Radler beleben Stadtbild
GEO-Tag der Natur am Kaufbeurer Kletterzentrum
GEO-Tag der Natur am Kaufbeurer Kletterzentrum
Schraderschule: Feierliche Amtseinführung von Eva Schwemmer in der Kulturwerkstatt
Schraderschule: Feierliche Amtseinführung von Eva Schwemmer in der Kulturwerkstatt
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.