Heimat-Scouts unterwegs

Schüler der Don-Bosco-Schule Marktoberdorf bringen für ihre Altersgruppe Online-Stadtführer heraus

+
Die Herausgeber und Unterstützer den neuen online-Führers: Jürgen Hafner (Sozialarbeiter Don-Bosco-Schule, v. re.), Lucia Golda und Christoph Thoma (Kulturwelt Marktoberdorf e.V.), Philipp Heidrich (Stadtmarketing und Tourismus Marktoberdorf) und Norbert Köser von der Interessengemeinschaft der Gästeführer Marktoberdorf.

Marktoberdorf – Kulturschaffende und deren Interessen zusammen zu bringen, ist eines der wichtigsten Vereinsziele von Lucia Goldas und Christoph Thomas „Kulturwelt Marktoberdorf e.V.“. Jetzt haben die beiden einen online-Kulturführer für Jugendliche herausgebracht, den sie vergangene Woche im Kleinen Sitzungssaal des Rathauses vorgestellten: „Heimat-Scouts Unterwegs“.

Unterstützt wurden sie dabei von Philipp Heidrich vom kommunalen Stadtmarketing, Norbert Köser von der Interessengemeinschaft der Gästeführer in Marktoberdorf sowie durch Jürgen Hafner von der Markt­oberdorfer Don-Bosco-Schule. Die wichtigsten Akteure bei dieser Kooperation aber waren die Schüler der Don-Bosco-Schule, die sich über mehrere Schuljahre mit Christoph Thoma in Markt­oberdorf und seinem Umfeld auf Entdeckungstour begeben haben: Die „Reporter-Kids“ und die „Heimat-Scouts”. Leider konnten die Schüler bei der Präsentation nicht anwesend sein, da sie an ihrer Schule selber gerade persönlich verabschiedet wurden. Ihr Kulturführer war zu diesem Zeitpunkt auf der Website von „Kulturwelt Marktoberdorf e.V.“ bereits online gegangen. Er behandelt 22 Themen, und enthält eine spannende Stadt-Reportage, sowie begleitende Kreuzwort- und Buchstabenrätsel. Forschungsgegenstand waren und sind örtliche Besonderheiten jeglicher Art: Angefangen bei historischen Bauwerken, wie der Frauenkapelle und dem Alten Rathaus, über traditionelle Bräuche wie die Oberdorfer Fasnacht und den Naturlehrpfad an der Wertach bis hin zu regionalen Kuriositäten wie dem Kobold „Klobunzele” am Ettwieser Weiher.

Reiseführer und Erinnerungsalbum

In kleinen informativen Artikeln, die teilweise mit persönlichen Erlebnissen der Schüler verknüpft sind, entstand ein einzigartiges Kaleidoskop der Stadt Marktoberdorf und ihrer Umgebung, bei dem subjektive Wahrnehmung und objektive Beschreibung ganz natürlich Hand in Hand gehen. Doch nicht nur die Einträge wurden von den Jugendlichen verfasst, auch die Bilder dazu haben sie selbst geschossen. Wichtig war dabei nicht, dass die Aufnahmen professionell aussehen, wie bei kommerziellen Reiseführern, erläuterte Thoma, sondern die Urheberschaft des Kindes, das Selbstgeschaffene, das mit dem persönlichen Erlebnis des Kindes unmittelbar verbunden ist.

Eine weitere Besonderheit dieses Führers ist, dass er von Jugendlichen für Jugendliche gemacht wurde, einer Altersgruppe, die, wie Philipp Heidrich vom Marktoberdorfer Stadtmarketing anmerkte, im touristischen Bereich fast nie berücksichtigt wird. „Heimat-Scouts Unterwegs“ befindet sich mit der Altersgruppe der Zehn- bis Fünfzehnjährigen auf Augenhöhe. Er kann kostenlos und barrierefrei zu Hause im WLAN auf das Smartphone heruntergeladen und dann mobil genutzt werden, ohne dass teures Datenvolumen verbraucht wird. Im neuen Schuljahr soll er auch als gedruckte Broschüre erscheinen und an diversen Orten, wie Schulen, Jugendzentren und in der Stadtbibliothek erhältlich sein.

„Coole Kids auf Kul-Tour”

Im Jahr 2021 soll ein entsprechender Führer für jüngere Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren erscheinen – natürlich mit Texten, die der jüngeren Altersstufe gerecht werden, denn: „Während des gemeinsamen Arbeitens”, erzählte Thoma, „sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass es sinnvoll ist, den Kinder-Kulturführer für die beiden Altersgruppen getrennt herauszugeben.” Die graphische Gestaltung wird bei diesem neuen Projekt die Malschule des mobilé übernehmen, wofür eine eigene Projektgruppe eingerichtet wird. Doch auch danach wird noch lange nicht Schluss sein, denn die Entdeckungstouren der Schüler sollen weitergehen. „In einer Stadt und ihrer Umgebung erschöpfen sich die Themen nie”, weiß Christoph Thoma zu berichten.

von Felix Gattinger

Auch interessant

Meistgelesen

Pkw in Bronnen rundum verkratzt und eingedellt, Scheibenwischer verbogen
Pkw in Bronnen rundum verkratzt und eingedellt, Scheibenwischer verbogen
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Riesenkranich-Schädel entdeckt
Riesenkranich-Schädel entdeckt

Kommentare