„Taucht endlich auf!“

Schultheatergruppe des Jakob-Brucker-Gymnasiums spielt Theaterstück „Auftauchen“

 Theaterstück „Auftauchen“ Schultheatergruppe Jakob-Brucker-Gymnasium Kaufbeuren
+
Mit dem Theaterstück „Auftauchen“ möchte die Schultheatergruppe des Jakob-Brucker-Gymnasiums zum Nachdenken anregen. Wie sehr ist das eigene Leben bereits digitalisiert und muss das so sein?

Kaufbeuren – Die Schultheatergruppe des Jakob-Brucker-­Gymnasiums Kaufbeuren spielt im Stadttheater an sieben Terminen im Juli das Theaterstück „Auftauchen“ – ein Stück, inspiriert von Peter Handkes „Publikumsbeschimpfung“. Die Schüler möchten damit zum Nachdenken anregen und hinterfragen den Umfang und die Vor- und Nachteile der Digitalisierung in unserem Alltag.

Die Corona-Pandemie hat den Menschen gezeigt, wie abhängig wir von der digitalen Welt sind und diese frisst vor allem eines: Zeit, wertvolle Lebenszeit, die man nie wieder zurückbekommt. Mal spontan für fünf Stunden auf Facebook, Insta oder TikTok, das ist in der heutigen Zeit keine Seltenheit mehr. Vieles geht auch nebenher. Während des Zoom-Meetings mit dem Chef der Oma mal schnell ein Bild von vorletzten Ostern zuschicken ist kein Problem.

Klar gibt es – wie fast immer – Vor- und Nachteile, doch trotzdem gilt es einige Fragen zu klären, deren Antworten dann doch nicht so klar sind, wie von vielen erwartet oder vielleicht sogar erhofft. Gibt es noch „Gemeinschaft“? Oder gilt das nur, wenn es jedem einzelnen etwas bringt? Bin ich allein doch besser dran? Worin bemisst sich mein Wert? In Likes? In Herzen? Gibt es noch die andere Welt da draußen? Bin ich schon vollkommen digitalisiert und wenn ja, ist das überhaupt ein Problem?

Jeder sollte sich diese Fragen stellen und sich mit seiner Umwelt auseinandersetzen. Die Theatergruppe Moskito möchte dazu animieren und hat sich dafür Unterstützung von den Moskit­oldies, dem Spot Theater und dem Theater Kaufbeuren geholt.

Interessierte sind eingeladen, gegen eine Gebühr von 10 Euro für Erwachsene (5 Euro ermäßigt), das von Peter Handkes „Publikumsbeschimpfung“ inspirierte Theaterstück „Auftauchen“ zu besuchen. Premiere ist am Sonntag, 4. Juli, um 19 Uhr im Stadttheater Kaufbeuren. Weitere Termine sind am 8., 9., 10. Juli, dann am 15., 16. und 17. Juli, um jeweils 19.30 Uhr.

Die Theatergruppe des Gymnasiums lädt alle Menschen ein, bei dieser Gelegenheit wieder aufzutauchen und die Welt wieder mit anderen Augen zu sehen.

Tickets sind im Vorverkauf nur im Sekretariat des Jakob-Brucker-Gymnasiums und online unter www.jakob-brucker-gymnasium.de erhältlich. Es gelten für alle Aufführungen die aktuellen Richtlinien für Kulturveranstaltungen. Das Stadttheater hat möglicherweise eine begrenzte Platzzahl von nur 50 Personen. Tagesaktueller Corona-Negativtest oder vollständige Impfung/Genesung sind eventuell nachzuweisen. Grundsätzlich gilt jedoch ständige Maskenpflicht. Saaleinlass ist jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Platzreservierungen sind diesmal jedoch nicht möglich.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angelika Lausser erhält Bundesverdienstkreuz
Angelika Lausser erhält Bundesverdienstkreuz
Borkenkäfer schwärmt aktuell massiv aus 
Borkenkäfer schwärmt aktuell massiv aus 
Kämmerer Dieter Streit feierlich verabschiedet
Kämmerer Dieter Streit feierlich verabschiedet
Buchloe: Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte
Buchloe: Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Kommentare