Schweinberger bestätigt

In Buchloe wurden am vergangenen Sonntagabend nicht nur die Stimmen für die Europawahl ausgezählt, sondern zur Wahl stand auch der bisherige 1. Bürgermeister der Verwaltungsgmeinschaft Buchloe, Jengen, Lamerdingen, Waal, Josef Schweinberger (CSU). Als einziger Kandidat konnte er fast 94 Prozent (%) der Wählerstimmen auf sich vereinigen.

Es gab in Buchloe-Stadt 18 Wahllokale, kurz nach 18.30 Uhr war das Ergebnis aus dem Wahllokal „Realschule I" auf dem Bildschirm zu lesen: Schweinberger erhielt dort 224 Stimmen, das waren exakt 91,06 %, übrige Bewerber wurden mit 22 angegeben (8,94%). Nach dem Wahlgesetz ist es möglich, neben dem „gesetzten" Bewerber auch andere Namen auf den Wahlzettel dazu zu schreiben und davon machten in der Folge 311 Bürger in Buchloe Gebrauch. Bereits nach Auswertung von drei Wahllokalen war der „Trend" für Josef Schweinberger zwischen 93 und und 94 % erkennbar: 604 Stimmen (Übrige 40) und 93,79%. Weitere Meldungen kamen im Fünf-Minuten-Takt und um 19.25 Uhr waren die 18 Wahllokale schließlich ausgezählt. Es stand somit fest: Auf Josef Schweinberger entfielen 3935 Stimmen (Übrige 311), das ergaben 93,95 Prozent für den amtierenden 1. Bürgermeister, der mit diesem hervorragenden Ergebnis „bestätigt" wurde. In einer ersten Aussage sprach Schweinberger davon, dass er sich 90 % erhofft hatte und über dieses Ergebnis einfach nur äußerst zufrieden „strahlen" konnte. Rein „statis- tisch" sei noch angemerkt: Stimmberechtigt waren in Buchloe 8905 Personen, 4246 machten von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Zur Europawahl gab es in der Verwaltungsgemeinschaft 36 Wahlbezirke mit 13634 Wahlberechtigten. 6476 Bürger, das entspricht 47,50%, gingen zur Wahl und entschieden wie folgt: CSU 54,63%, SPD 9,15%, Grüne 10,32%, FDP 8,01%, Freie Wähler 6,54%, Die Linke 1,89%, alle anderen der 31 Parteien und Gruppierungen auf dem Wahlzettel demnach zusammen 9,46 %.

Meistgelesen

Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
Kinotipp: "Die versunkene Stadt Z"
Kinotipp: "Die versunkene Stadt Z"
"Gerne noch behalten"
"Gerne noch behalten"
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?

Kommentare