Menschenrecht auf Bildung – Jetzt anmelden

Semesterstart der Volkshochschule Kaufbeuren im März

+
Titel des aktuellen Programms für Frühjahr und Sommer 2020.

Kaufbeuren – Das Recht auf Bildung gehört zu den 1948 von den Vereinten Nationen erklärten Menschenrechten und das Konzept der Volkshochschulen, dessen Vorläufer bereits Mitte des 19. Jahrhunderts in Dänemark entstanden war, wurde von Anfang an überall in der Bevölkerung begeistert akzeptiert. Auch in Kaufbeuren besteht mittlerweile seit über 70 Jahren eine Volkshochschule (vhs). Vergangene Woche hat sie ihr aktuelles Programm für Frühjahr und Sommer 2020 herausgebracht.

In gedruckter Form erhalten Sie das Programmheft in vielen Kaufbeurer Geschäften, Banken und Buchhandlungen, sowie natürlich in der vhs selbst. Außerdem ist es auf der Webseite der vhs Kaufbeu­ren herunterzuladen. Dort finden Sie auch ergänzend aktuelle Kurs-Änderungen, wie Ort- und Zeitverschiebungen, sowie Weiterführungs- und Zusatzkurse, die das Programmheft nicht enthält. Insgesamt sind im Programm nicht nur die vielfältigen Kurse, Vorträge sowie Konzert-, Kino- und Reiseveranstaltungen detailliert beschrieben, sondern auch viele der Dozenten vorgestellt. Aus über 500 Kursen und Einzelveranstaltungen zu so unterschiedlichen Themenkreisen wie Beruf/EDV, Sprachen, Gesundheit, Kultur, Gesellschaft oder Reisen und Tagesfahrten kann sich jeder ein individuelles Bildungspaket zusammenstellen. Ob man fit werden oder fit bleiben will, ob man Musik hören oder Musik machen möchte, ob man plant, sich bei der nächsten Reise in der Landessprache zu unterhalten, ob man beabsichtigt, beruflich weiterzukommen, ob man anstrebt, künstlerisch aktiv zu werden oder ob man Lust hat, auf einer vhs-Reise ein neues Land kennenzulernen – es dürfte für alle ab 16 Jahren etwas dabei sein. Auch ein breit gefächertes Angebot an Integrationskursen einschließlich von „Deutsch als Fremdsprache“ ist enthalten.

Zwei besondere Highlights sind unter anderem das Speed-Dating zur Kommunalwahl am Mittwoch, 11. März um 18 Uhr und eine „Gebrauchsanweisung fürs Scheitern“ – eine Lesung mit Gespräch von Heinrich Steinfest im Rahmen des 5. Allgäuer Literaturfestivals – am Donnerstag, 14. Mai um 19.30 Uhr in der St. Blasiuskirche. Die Online-Angebote (Webinare) wurden mit Themen wie „Weiterbildung finanzieren“, „berufliche Karriere planen“ oder „Was tun bei Prüfungsangst?“ weiter ausgebaut. Im Bereich Sprachen kann man Fremdsprachen nicht nur erlernen, sondern auch erleben, zum Beispiel bei einem Spielenachmittag auf Englisch, beim gemeinsamen Zubereiten von Tramezzini auf Italienisch, einem spanischen Spaziergang oder einem französischen Frühstück.

Das berufliche Programm für junge Menschen wird ergänzt durch Veranstaltungen wie „Bewerbungstraining intensiv“ und der „Auslandssprechstunde“ für junge Menschen, die nach dem Abitur eine schulische oder berufliche Zeit im Ausland planen. Nicht nur an junge Menschen richten sich die Kurse aus dem Bereich EDV zur Einrichtung von neuen Laptops oder Tablets, zur Nutzung von Android-Smartphones und iPhones, oder zum Umgang mit WhatsApp, Instagram und Co. Im kommenden Semester werden verschiedene Fachleute auch wieder kostenlose Schulungen für Ehrenamtliche und Vereine anbieten, wie zum Beispiel „Mitglieder gewinnen und begeistern“ oder „Rechtliches rund um die Mitgliederversammlung“. Und die neue Kursreihe „Leben in Kaufbeuren“ ermöglicht Bürgerinnen und Bürgern einen Einblick in interessante Einrichtungen und Institutionen der Stadt.

Ab sofort kann man sich mit dem entsprechenden Formular für das Frühjahr- und Sommer-Semester 2020, das am 2. März startet, vor Ort, per Telefon, Fax oder online anmelden.

von Ingrid Zasche

Auch interessant

Meistgelesen

Landkreiseigene Einrichtungen im Ostallgäu steigern Anteil an bio-regionalen Produkten
Landkreiseigene Einrichtungen im Ostallgäu steigern Anteil an bio-regionalen Produkten
Berufsschule Kaufbeuren kann aufatmen – Alle Covid-19-Tests negativ
Berufsschule Kaufbeuren kann aufatmen – Alle Covid-19-Tests negativ
Obergünzburg: 37-Jähriger ersticht seine Ex-Frau – Schulkinder werden Zeugen der Tat
Obergünzburg: 37-Jähriger ersticht seine Ex-Frau – Schulkinder werden Zeugen der Tat
Inklusion: Ostallgäu mit Aktionsplan „Gut leben inklusive“
Inklusion: Ostallgäu mit Aktionsplan „Gut leben inklusive“

Kommentare