Persönliche Kundenberatung

Sparkasse Kaufbeuren öffnet nach Corona-Schließung am 27. April wieder alle Geschäftsstellen

+

Kaufbeuren/Ostallgäu – Mit der Lockerung der Beschränkungen für Geschäftsöffnungen in Bayern wird auch die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren Ihren Kunden ab Montag, 27. April wieder in allen Geschäftsstellen den gewohnten Kundenservice und die persönliche Beratung anbieten können.

„Es ist uns wichtig gewesen, möglichst schnell wieder für unsere Kunden da zu sein. Die Einschränkungen in der Beratung und im Kundenservice waren für uns alle nicht einfach. Wir stehen als regionale Sparkasse vor Ort für Nähe und unseren persönlichen Kundenkontakt. Das macht uns aus und erwarten unsere Kunden von uns,“ sagt Tobias Streifinger, Vorstandsmitglied der Sparkasse. „Gleichzeitig haben wir aber eine Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitarbeiter und unserer Kunden. Daher war die Schließung der Geschäftsstellen die richtige Entscheidung.“

Jetzt können wieder alle Geschäftsstellen zu den gewohnten Öffnungszeiten von den Kunden besucht werden, Beratungstermine vereinbart und Serviceleistungen persönlich nachgefragt werden.

„Wir erwarten in den ersten Tagen und vielleicht Wochen noch große Zurückhaltung bei unseren Kunden. Daher wollen wir rechtzeitig über unsere umfangreichen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz informieren. Auch wir müssen uns an die veränderte Situation gewöhnen. Selbstverständlich können die Kunden auch weiterhin das Kundenservicecenter oder auch die Online-Banking Möglichkeiten von zu Hause nutzen.“

Coronaschutz wird auch weiterhin konsequent umgesetzt

Die Anordnungen zu Mindestabstand und zur Kontaktbeschränkung werden von der Sparkasse auch wei-terhin in allen Geschäftsstellen konsequent umgesetzt. Ein Maßnahmenbündel, das die Sparkasse in den Geschäftsstellen anbietet, ermöglicht Sicherheit für Kunden und Mitarbeiter.

„Natürlich sind wir alle noch ein gutes Stück von der Normalität entfernt. Wir werden auch jetzt alles dafür tun, um Ansteckungsmöglichkeiten in unseren Räumen auszuschließen,“ so Streifinger. „Dabei helfen uns Plexiglasscheiben an den Kundenschaltern und in den Beratungszimmern. Gleichzeitig achten wir bewusst darauf, dass sich entsprechend der behördlichen Anordnungen nur eine begrenzte Anzahl an Kunden in der Filiale aufhält. Das schafft für alle Sicherheit.“

Gesundheit steht für die Sparkasse im Vordergrund

Die Sparkasse wird ihren Mitarbeitern im Kundenkontakt darüber hinaus auch Mundschutz zur Verfügung stellen. Dieser soll insbesondere in den Bereichen, in denen der Trennschutz durch Scheiben und Verglasung nicht möglich ist, zusätzlich Sicherheit geben.

„Mit all diesen Maßnahmen schützen wir unsere Kunden und unsere Mitarbeiter so bestmöglich vor einer Ansteckung. Weil die Gesundheit aller uns wichtig ist und um gemeinsam unbeschadet durch diese ernste Zeit zu kommen.“

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Thema Ausweichschule in Marktoberdorf wird erneut im Stadtrat behandelt
Thema Ausweichschule in Marktoberdorf wird erneut im Stadtrat behandelt
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Großbrand in einer Maschinenhalle bei Irsee: 1,5 Millionen Euro Schaden
Auto fängt nach Unfall bei Unterthingau Feuer: Frau aus Kaufbeuren stirbt
Auto fängt nach Unfall bei Unterthingau Feuer: Frau aus Kaufbeuren stirbt

Kommentare