Spatenstich mit Panorama

24 Wohnungen entstehen nun in Aitrang

Spatenstich Aitrang
+
Baustart im Sonnenschein: Für 24 Neubau-Wohnungen in Aitrang erfolgte jüngst der Spatenstich. Martin Sutter (v. li.) und Karsten Kriebel vom RE/MAX Sutter Immobilien-Team, Bauträger Stefan Schmid, Ambros Bau GmbH, Aitrangs Bürgermeister Michael Hailand, Bauunternehmer Hans Berktold und Architekt Martin Schaub.

Aitrang – Noch vor dem unverhofften Aprilschnee konnte im Eschenweg in Aitrang der Spatenstich für eine Mehrfamilien-Wohnanlage erfolgen. Eine ausgesprochen gute Lage zeichnet das Bauvorhaben aus, das die Ambros Bau GmbH aus Marktoberdorf verwirklicht. 24 Wohnungen in drei Gebäuden werden bis Ende 2022 dort fertig gestellt sein und Alpenblick bieten können. Für den Bauträger beruhigend: 20 der 24 Wohneinheiten haben bereits vor Baubeginn einen Eigentümer gefunden. Zum Verkauf steht beispielsweise noch eine Drei-Zimmer Erdgeschosswohnung mit Gartenanteil.

Das Grundstück im Neubaugebiet „Panoramaweg“ erwarb Ambros Bau im Bieterverfahren von der Gemeinde Aitrang, mit der das Bauvorhaben seit 2019 intensiv abgestimmt wurde. So gratulierte am Tag des Spatenstichs allen voran Aitrangs Bürgermeister Michael Hailand und wünschte dem Bau ein gutes Gelingen. Mit der Mehrfamilienanlage begegne die Gemeinde der Wohnungsnot und tue gleichzeitig etwas gegen den Flächenfraß. Er lobte außerdem den Anschluss an die Nahwärme Aitrang und die energieeffiziente Bauweise. Die Gebäude am Eschenweg 1 werden allesamt den Standard eines Effizienzhauses 55 erfüllen. Damit die Parksituation vor Ort entspannt ist, gehört zu den Häusern auch eine gemeinsame Tiefgarage.

20 der 24 Wohneinheiten haben bereits vor Baubeginn einen Eigentümer gefunden. Zum Verkauf steht beispielsweise noch eine Drei-Zimmer Erdgeschosswohnung mit Gartenanteil.

Bauträger Stefan Schmid, Geschäftsführer der Ambros Bau GmbH, freute sich offensichtlich, dass der Startschuss für das lange geplante Vorhaben gefallen war. Er blicke sehr zuversichtlich auf die kommende Zusammenarbeit mit Handwerkern und Fachbetrieben aus der Region. Im Herbst soll bereits Richtfest gefeiert werden. Die Firma investiert in die Mehrfamilienanlage in Aitrang rund 7,5 Millionen Euro. Die Bauunternehmung Berktold aus Pforzen wird den gesamten Rohbau betreuen. Für die Planung zeichnete Architekt Martin Schaub aus Biessenhofen verantwortlich. Vertriebspartner ist das RE/MAX Sutter-Immobilien-Team aus Kaufbeu­ren.

Die Ambros Bau GmbH ist für ihre Bauprojekte im mittleren Ostallgäu bekannt. Im vergangenen Jahr konnte der Neubau an der Kaufbeurener Straße in Markt­oberdorf, der sowohl Wohnungen als auch Gewerbe und ein Zahnarztpraxis beheimatet, fertig gestellt werden. Ab sofort wird Bauleiter Stefan Schmid allerdings immer häufiger in Aitrang zu finden sein.

Angelika Hirschberg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einrichtung von sozialpädiatrischem Zentrum abgelehnt
Einrichtung von sozialpädiatrischem Zentrum abgelehnt
Einbruchserie aufgeklärt – Vier Teenager zeigen sich reumütig
Einbruchserie aufgeklärt – Vier Teenager zeigen sich reumütig
Die Arbeit ist gemacht, doch den Beginn der Freibadsaison entscheiden andere
Die Arbeit ist gemacht, doch den Beginn der Freibadsaison entscheiden andere
Diskussion um Auflösung des Puppentheatermuseums geht weiter
Diskussion um Auflösung des Puppentheatermuseums geht weiter

Kommentare