Jetzt wird XXL gebaut

+
Beim Spatenstich für den Garagenpark XXL der Firma Höbel freute sich in Unterthingau ein starkes Team: (v. re.) Gabriele Fleschhutz und Walter Fleschhutz Firma Varista, zweiter Bürgermeister Josef Heringer, erster Bürgermeister Bernhard Dolp, Unternehmer Werner Höbel, Leiter Hochbau Bernd Grossmann, Projektleiter Paul Bielenski, Verkaufsleiter Bernhard Maier und Bauleiter Christian Rietzler.

Unterthingau – Im westlichen Industriegebiet, direkt neben dem Edeka-Markt, wird ein Garagenpark-XXL der Firma Höbel entstehen mit 52 Großgaragen für PKW, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge, inklusive Waschanlage und Sicherungseinrichtungen. Bereits Ende 2017 sollen der erste und zweite Bauabschnitt fertiggestellt sein.

Werner Höbel nahm persönlich in Unterthingau mit einigen Gästen den Spatenstich für ein neues Bauprojekt mit überregionaler Strahlkraft vor. „Nach langer Suche nach einem geeigneten Grundstück sind wir in Unterthingau fündig geworden“, erklärte Höbel. Das Grundstück sei lang und schmal und deshalb gut geeignet für den Garagenpark. Zurzeit seien der erste und zweite Bauabschnitt im Verkauf und bereits über 60 Prozent der Garagen verkauft.

Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde war angenehm und vieles konnte auf dem kurzen Dienstweg erledigt werden, so Höbel. Er freue sich, dieses vorzeigefähige Projekt hier in Unterthingau realisieren zu können.

Bürgermeister Bernhard Dolp lobte ebenfalls die gute Zusammenarbeit in der Genehmigungsphase und bestätigte: „Der Garagenpark XXL ist eine gute Ergänzung zum Wohnungsbau, der sich in Unter­thingau gut entwickelt“.

Projektleiter Paul Bielenski erläuterte einige Details zu den geplanten Gebäuden: „Zu dem Projekt sollen auch drei öffentliche Waschplätze gehören, zwei für PKW und einer für Kleintransporter/Wohnmobile oder Wohnanhänger“. Weiterhin soll es ein kleines Technikgebäude mit Toilettenanlage geben. Die Bodenplatte der 35 oder 43 Quadratmeter großen Garagen wird aus Beton sein, der Oberbau in Holzständerbauweise. Die Fassade und das Dach sollen in isolierter Sandwichbauweise ausgeführt werden, für die Einfahrt sind Industrie-Sektionaltore vorgesehen.

Für die Sicherheit der Fahrzeuge werde eine Absperrung mittels Umzäunung und Toranlage sorgen. Beleuchtung des ganzen Platzes, Videokameraüberwachung und Schiebetor mit 24 Stunden Ein- und Ausfahrt würden das Angebot ergänzen. Auch eine Möglichkeit zur gewerblichen Nutzung, zum Beispiel als Warenlager oder zur Unterbringung von Marktwägen, sei vorgesehen. „Auf Wunsch könnten auch zwei Garagen durch Entfernung der Trennwand zu einer größeren Garage zusammengefügt werden“, erläutert Verkaufsleiter Bernhard Maier.

Nach den genaueren Gründen für die Standortwahl gefragt, erklärte Unternehmer Höbel: „ Ein wichtiger Grund war die vorhandene Infrastruktur der nahegelegenen B12 und A7 und die zentrale Lage von Unterthingau, auch für Überlegungen unserer Kunden, die Garagen als Zwischenstation auf dem Weg in den Urlaub zu nutzen“. Es lägen bereits Anfragen aus Norddeutschland vor. Die Anreise könne bequem mit dem PKW erfolgen und die Fahrt in den Urlaub gehe dann weiter mit dem bisher abgestellten Wohnmobil. Die Vorräte könnten direkt im Supermarkt nebenan aufgefüllt werden und der PKW stehe während des Urlaubs sicher in der Garage.

„Ab und zu werden wir als Bauunternehmen auch Projekte selber machen. Der Freizeitmarkt boomt derzeit, wir haben bereits ein Garagenprojekt in Aitrang realisiert und sehen uns deshalb als regionalen Vorreiter“, betonte Höbel.

Die Verbindung zu diesem Standort kam letztendlich auf Empfehlung von Gabriele und Walter Fleschhutz, Inhaber der Firma Varista GmbH, Erneuerbare Energien aus Unterthingau, zustande. Und so wird auch das Dach des Garagenparks XXL für die Aufnahme einer Photovoltaik-Anlage vorbereitet sein.

von Wolfgang Krusche

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Lebensabschnitt wartet
Neuer Lebensabschnitt wartet
Kurs steht wohl auf Neubau
Kurs steht wohl auf Neubau
"Von Bürgern für Bürger"
"Von Bürgern für Bürger"
Mehr Platz für Motorräder
Mehr Platz für Motorräder

Kommentare