Auszeichnung des Bayerischen Staatsministeriums für besondere Verdienste

Staatsmedaille für Peter Dobler

+
Peter Dobler (links), Inhaber und Geschäftsführer der Firma Dobler, erhielt von Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer die Staatsmedaille.

Kaufbeuren/München – Vergangenen Montag verlieh Staatssekretär Franz Josef Pschierer in München die Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft an herausragende bayerische Persönlichkeiten, darunter auch an den Geschäftsführer der Firma Dobler in Kaufbeuren Peter Dobler.

Als Inhaber und Geschäftsführer der Firma Dobler leite Dobler eines der größten mittelständischen Bauunternehmen in Schwaben. 1987 habe er das Familienunternehmen übernommen, so Pschierer. „Es scheint fest zu dessen 140-jähriger Tradition zu gehören, nicht nur immer neueste Techniken einzusetzen, sondern gerade auch in schwierigen Zeiten zukunftsweisende Wege zu entdecken”, sagte Pschierer in seiner Laudatio. 

So habe er größtes Engagement und unternehmerische Weitsicht bewiesen, als er 1994 nach der Schließung des Kaufbeurer Werks der US-amerikanischen Firma „Digital Equipment“ Areal und Inventar erworben habe. Zum nachhaltigen Nutzen von Kaufbeuren und der Region habe Dobler hier den Technologie- und Dienstleistungspark „Innova Allgäu Hightech-Park“ errichtet, dem 1997 „Cometa Allgäu“ in Kempten und 1999 „Sontra“ in Sonthofen folgten. 

„Durch die Ansiedlung von Unternehmen unterschiedlichster Ausrichtung auf dem Innova-Gelände konnte der Verlust von 600 Arbeitsplätzen der Firma Digital mehr als kompensiert werden, denn mittlerweile sind auf dem Innova-Areal gut 1000 Arbeitnehmer beschäftigt,” so der Staatssekretär weiter. 

Darüber hinaus habe Dobler den Innova-Park zu einer „Keimzelle für technologieorientierte Existenzgründer und junge Firmen entwickelt“ und damit die besten Voraussetzungen für den Aufbau weiterer Arbeitsplätze im Raum Kaufbeuren geschaffen. 

Doblers Wissen und Erfahrung hätten ihn in die Allgäu-Initiative (heute Allgäu GmbH) seit ihrer Gründung im Jahr 1996 eingebracht. Auch dass der Regionalflughafen in Memmingen eröffnet werden konnte, sei laut Pschierer Doblers tatkräftiger Unterstützung mitzuverdanken. 

„Und ohne Ihre Hilfe durch Bereitstellung von Flächen hätte das Hydraulik-Werk „Hawe Hydraulik SE“ mit rund 400 Beschäftigten in Kaufbeuren nicht die Arbeit aufnehmen können,” lobte der Staatssekretär. Pschierer freute sich, Peter Dobler im Anschluss an seine Laudatio die Medaille und Urkunde überreichen zu können: „Für Ihre Verdienste um die Kaufbeurer Technologieregion und ihr wirtschaftliches Gedeihen hat Ihnen die Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner die Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft verliehen.”

Meistgelesen

Kinotipp: "Die versunkene Stadt Z"
Kinotipp: "Die versunkene Stadt Z"
Eiskalt durch den Dreck
Eiskalt durch den Dreck
"Gerne noch behalten"
"Gerne noch behalten"
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?
Hat der Standort Kaufbeuren eine Chance?

Kommentare