Es ist was los in der Stadt

„Endlich ist in Kaufbeuren mal was geboten – und das kostenlos!“, fanden viele Besucher, die am Freitag in der Kaiser-Max-Straße unterwegs waren. Am frühen Abend waren hauptsächlich Familien in der Stadt, die sich bei schönem Wetter in geselliger Runde mit Live-Musik verköstigen liesen. Mit Beginn der Dämmerung steig die Stimmung. DJ Tom spielte Gute-Laune-Lieder zu denen man mitsingen und tanzen konnte.

Vor der Bühne tummelten sich immer mehr Feierfreudige, die richtig Spaß hatten. „Man hat überall gut Werbung gemacht, ich habs an einem Plakat gelesen. Man konnte diese Veranstaltung gar nicht nicht mitkriegen und wenn in Kaufbeuren was geboten ist, da muss man schon mal hinschauen“, erzählte Michelle aus Kaufbeuren. „Der Freitagabend war ein voller Erfolg, auch für die Gastronomen“, freut sich der diesjährige Veranstalter Martin Knie. Die Kaiser-Max-Party fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt. In den ersten beiden Jahren hat sie die Stadt Kaufbeuren organisiert. In diesem Jahr übernahm Knie, der als Hotel- und Gastronomieleiter mit Organisationen bestens vertraut ist, die Planung. Der Samstag, verlief durch Regen und Kälte anders als erhofft. Durch die Wetterverhälnisse am Samstag fiel die Eröffnung des Kindertages mit der Kaufbeurer Stadtkapelle und dem Kinderschminken aus. „Das wäre mein persönliches Highlight gewesen. Wir wussten lange nicht, wie es abends weiter geht. Ich bin sehr froh, dass die Kaufbeurer trotz kühlem Wetter gekommen sind“, so Martin Knie. Vor allem die jungen Besucher ließen sich von der Kälte nicht abschrecken. Eine Runde Tigerentenrodeo oder ausgiebiges Hüpfburgspringen machten schließlich die Muskeln warm. Die sechsjährige Amelie Lederer hielt sich bis zum Ende auf dem etwas anderen Rodeotier und war darauf ganz stolz. „Ich finde es hier schön!“ meinte auch die ältere Schwester Celina. „Wir habe zur Live-Musik auch schon getanzt!“, erzählten die Schwestern begeistert. Ein Süßwarenstand und die Kaufbeurer Gastronomen boten viele Leckereien. Die Cover-Band „Rockaholixs“ sorgte mit Liedern von der „Spider Murphy Gang“, „Steppenwolf“, Bob Marley und vielen anderen Interpreten für den musikalischen Rahmen. „Bei den Anwohnern in der Innenstadt möchte ich mich bedanken. Sie hatten ja nächtliche Ruhestörung. Ich hoffe, dass die Kaiser-Max-Party auch nächstes Jahr erfolgreich stattfinden wird“, so Knie.

Auch interessant

Meistgelesen

Silikon entzündet sich
Silikon entzündet sich
Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Drei Tote bei Autounfall bei Kaltental
Drei Tote bei Autounfall bei Kaltental

Kommentare