Sondersituation im Hinblick auf das Coronavirus

Stadt Kaufbeuren weitet Öffnungszeiten und Angebote für Kinder im Sommer aus 

+
Symbolbild

Aufgrund der seit März andauernden Ausnahmesituation durch das Coronavirus haben viele Eltern ihre Urlaubstage bereits aufgebraucht, die für die Pfingst- und Sommerferien gedacht waren. Die Stadt Kaufbeuren und der Stadtjugendring (SJR) bündeln ihre Ressourcen und ermöglichen insbesondere in den Sommerferien durchgängige Betreuung für Kinder bis zwölf Jahre. Das gab die Stadt Kaufbeuren in einer Pressemitteilung bekannt.

Um der Sondersituation im Hinblick auf das Coronavirus und besonders dem Zusatzbetreuungsbedarf in den Sommerferien in Kaufbeuren gerecht zu werden, werden durch städtische Einrichtungen, dem Stadtjugendring und den Schulen Notbetreuungen angeboten.

Im Sinne einer Notbetreuung sollen damit auf lokaler Ebene die Bestrebungen der Bayerischen Staatsregierung umgesetzt und ergänzt werden.

Familien mit Betreuungsnotwendigkeiten haben Vorrang

Die Bayerische Staatskanzlei hatte Schulen und Kommunen in einer Pressemitteilung vom Mai im Hinblick auf die aufgebrauchten Urlaubszeiten der Eltern gebeten, durch eine ausgeweitete Notbetreuung in Schulen und Kindertageseinrichtungen während der Ferienzeiten für Entlastung zu sorgen. Voraussetzung für die Betreuung in den Ferien ist, dass sowohl das Betretungsverbot als auch die Notgruppenbetreuung gesetzlich aufgehoben wird.

In den Pfingstferien sollen nach aktuellem Stand alle städtischen Kindertageseinrichtungen offen bleiben. Der SJR kann zwar das beliebte Pfingstferienprogramm noch nicht als Präsenzaktion anbieten, hat aber eine kreative Online- und „Do it yourself“-Variante in petto. Nähere Informationen und Anmeldung unter www.sjrkf.de.

Alle städtischen Kindertageseinrichtungen sollen zudem in den Sommerferien von 27. Juli bis 28. August – bis auf individuelle Schließungstage der einzelnen Einrichtungen – geöffnet sein. Fest steht schon, dass die Einrichtungen am 31. August sowie der 1. September geschlossen sind. An diesen Tagen finden pädagogische Planungen statt.

Coronabedingt anpassen

Der Stadtjugendring musste für die Sommerferien sein attraktives Programm coronabedingt anpassen. Die zahlreichen Tagesaktionen und vor allem die Stadtranderholung können nicht wie gewohnt stattfinden. Dafür weitet der SJR die wöchentlichen Ferienbetreuungen, die in Kleingruppenaktivitäten umgeplant werden, auf insgesamt bis zu 600 Teilnahmeplätze aus. Während der Pfingstferien wird das Programm veröffentlicht und es besteht unter www.sjrkf.de die Möglichkeit sich auf einen Betreuungsplatz zu bewerben.

An den Schulen soll ebenfalls eine zusätzliche Betreuung eingerichtet werden, um die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie zu unterstützen. Die Eltern werden rechtzeitig von den jeweiligen Einrichtungen informiert. Im Gegenzug muss die Ferienbetreuung durch die Stadt Kaufbeuren für Krippen- und Kindergartenkinder in diesem Sommer leider entfallen.

Neue Regelungen für Notbetreuung

Unabhängig von den Ferienzeiten gelten seit Montag, 25. Mai, neue Regelungen für die Notbetreuung. Nun dürfen Kinder in Waldkindergärten, sowie Vorschulkinder und deren Geschwister betreut werden. Ebenfalls zugelassen sind Geschwisterkinder von Kindern mit erhöhtem Assistenzbedarf, beispielsweise von Behinderung bedrohter Kinder. Ab morgen, Samstag, 30. Mai, kann laut Kabinettsbeschluss vom vergangenen Dienstag auch Jugendarbeit in Bayern schrittweise und in Teilen wieder öffnen. 

Sobald die Details zu Möglichkeiten und Rahmenbedingungen vorliegen wird der SJR entsprechende Hygiene- und Öffnungskonzepte für die Jugendgruppen, Jugendzentren, Mobile Spielplatzbetreuung, Kulturwerkstatt und vieles mehr vorlegen.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Wie das Ostallgäu Neuzugewanderte willkommen heißt
Wie das Ostallgäu Neuzugewanderte willkommen heißt
Ergebnisse des Nahverkehrsplans für das Ostallgäu und Kaufbeuren im Kreisausschuss vorgestellt 
Ergebnisse des Nahverkehrsplans für das Ostallgäu und Kaufbeuren im Kreisausschuss vorgestellt 
ASB Wünschewagen wieder unterwegs
ASB Wünschewagen wieder unterwegs

Kommentare