Stadt mit Qualität

Bayerns Wirtschaftssekretärin Katja Hessel zeichnete vergangene Woche neun Unternehmen und drei Städte, darunter auch die Kreisstadt Kaufbeuren, mit dem Bayerischen Qualitätspreis 2009 in München aus.

„Mit Qualität können alle Branchen punkten, von Industrie und Handwerk über Handel bis zum Dienstleistungsbereich. Dieser Wettbewerbsfaktor verschafft den entscheidenden Vorsprung vor der Konkurrenz. Dafür sind die Preisträger Musterbeispiele“, betont Hessel bereits vor der Preisverleihung. Zu den diesjährigen Preisträgern gehört auch die Stadt Kaufbeuren, die in der Kategorie „Wirtschaftsfreundliche Gemeinden“ ausgezeichnet wurde. Ausgewählt wurde Kaufbeuren, da die Stadt Wirtschaftsförderung als einen entscheidenden Teil integrativer Stadtentwicklungsplanung betrachte, wie es auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie heißt. Darüber hinaus wird lobend hervorgehoben, dass umfangreiche Möglichkeiten zur Information sowie zahlreiche Einrichtungen zur wirtschafts- und bürgernahen Kommunikation zur Verfügung stehen würden. Zusätzlich habe eine rasche und unkonventionelle Behandlung der Anliegen von Unternehmen Vorrang. Die Stadt Kaufbeuren punktet ebenfalls mit seinem Standortmarketing und der Kooperation zwischen Stadt und Wirtschaft, denn diese bilden die Basis für die hervorragende Standortqualität Kaufbeurens. Verschiedenste Anreize für Familien sowie die geplante Entwicklung Kaufbeurens hin zu einer mikrotechnologischen Kompetenzregion sind deutliche Belege für das wirtschaftsfreundliche Klima und die Wandlungsfähigkeit dieser Stadt.

Auch interessant

Meistgelesen

Festzug mit Hindernissen
Festzug mit Hindernissen
Stadt in festlichem Gewand
Stadt in festlichem Gewand
Tänzelfesteröffnung 2017
Tänzelfesteröffnung 2017
Verkehrsunfall fordert vier Verletzte
Verkehrsunfall fordert vier Verletzte

Kommentare