Tatkräftiges Miteinander

+
Die mit Kaufbeuren-aktiv-Medaillen geehrten Preisträger 2016 (wegen des Formats leider abgeschnitten).

Kaufbeuren – Sehr oft im Stillen und Verborgenen engagieren sich Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt zum Wohle ihrer Mitmenschen. Sie setzen sich dabei für den Naturschutz ein, wirken im sozialen Bereich und im Sport, pflegen die Jugend- oder Seniorenarbeit, die Musik sowie alte Sitten, Gebräuche und die Tracht. Seit dem Jahre 2008 würdigt die Stadt die Leistungen dieser tüchtigen Mitmenschen und sagt in einer eigenen Feierstunde „Danke“. Kürzlich wurde im Kaufbeurer Stadttheater die Kaufbeuren-aktiv-Medaille an 14 Einzelpersonen und zwei Gruppen überreicht.

In seiner Ansprache erklärte Oberbürgermeister Stefan Bosse, dass die vom Sport her gängigen Kategorien Gold, Silber und Bronze in diesem Fall keine Wertschätzung der ehrenamtlichen Tätigkeit darstellten. Die Kaufbeuren-aktiv-Medaillen würden einzig und allein nach dem jeweiligen Zeitraum der erbrachten Leistungen zuerkannt. So vergebe der Stadtrat laut Beschluss die Bronze-Medaille für zehn bis 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit. Für 20 bis 30 Jahre im Ehrenamt gebe es die Silber-Medaille und für mehr als 30 Jahre werde die Kaufbeuren-aktiv-Medaille in Gold vergeben. Bis Ende August dieses Jahres konnten aus der Kaufbeurer Bürgerschaft in Frage kommende Einzelpersonen und Gruppen genannt werden. Aus diesen eingereichten Vorschlägen wählte dann der Kaufbeurer Stadtrat die entsprechenden Medaillenträger aus.

Kaufbeurens Stadtoberhaupt würdigte bei dieser Gelegenheit das ehrenamtliche Engagement als einen wesentlichen Pfeiler unserer Gesellschaft. Dabei müssten sich immer wieder Menschen neu einbringen, um anstehende Aufgaben freiwillig zu übernehmen und gemeinsam Ideen vorzubringen und zu entwickeln. Ein Gemeinwesen – speziell in heutiger Zeit –lebe vom bürgerlichen Zusammenhalt und einem tatkräftigen Miteinander.

Höhepunkt des Abends war die Überreichung der Medaillen (kunstvoll durch Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Glas und Schmuck in Neugablonz hergestellt) und der dazugehörenden Anstecknadeln und Urkunden durch den Oberbürgermeister. Dabei hob er die jeweiligen Leistungen der Preisträgerinnen und Preisträger hervor. Stimmungsvoll umrahmt wurde der Abend von den „Buron Böhmischen“ die mit ihren schmissigen Musikstücken für Unterhaltung und gute Laune sorgten.

von Klaus-Dieter Körber

Kaufbeuren-aktiv- Medaille in Gold:

Helene Heckelsmüller: seit 35 Jahren leitet sie einen Volkslieder-Singkreis und ist auch anderweitig ehrenamtlich aktiv

Christel und Manfred Martin - mit den Burgschützen Kemnat verwurzelt

Johann Schwangart: Ehrenvorstand der Freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren, aktiv im Tänzelfestverein und nicht wegzudenken bei „Aufbruch-Umbruch“

Michael Seifert: seit mehr als 30 Jahren in verschiedenen Funktionen im Alpenverein aktiv

Kaufbeuren-aktiv- Medaille in Silber:

Dennis Drinkuth: engagierter und erfolgreicher Trainer des Teams Buron

Gerda Gradl: Kommunionhelferin und aktiv in weiteren kirchlichen Bereichen

Joachim Kohler: große Verdienste beim Tennisclub „Am Kronenberg“

Gisela Kollmeder: großes Engagement bei Arbeiter-Wohlfahrt, Initiative Neugablonz und weiteren Institutionen

Günther Marz: Schatzmeister TV Kaufbeuren und aktiv bei weiteren Organisationen

Brigitte Steigleder: Freie evangelische Gemeinde

Monika Weiß: mehr als 20 Jahre aktiv in der Pfarrei St. Martin

Kaufbeuren-aktiv- Medaille in Bronze:

Hannelore Hartmann: Aktiv in der Pfarrgemeinde Hl. Familie

Irene Heindl-Talarczyk: Behinderten Sportverein

Gruppenpreis:

Verein zur Förderung der Kirchenmusik St. Martin (in Bronze)

Arbeitskreis Asyl (in Silber)

Auch interessant

Meistgelesen

Video
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Neues Konzept für alten Friedhof
Neues Konzept für alten Friedhof
Heimat für begrenzte Zeit
Heimat für begrenzte Zeit
Einschränkung für Bahnfahrer
Einschränkung für Bahnfahrer

Kommentare