Stadtbücherei Kaufbeuren unter neuer Leitung

Sebastian Hörmann ist neuer Leiter der Stadtbücherei

+
Sebastian Hörmann.

Kaufbeuren – Sebastian Hörmann (Foto) ist neuer Leiter der Stadtbücherei Kaufbeuren. Der 29-jährige Bibliothekar folgt auf Michaela Gemkow, die die Stadtbücherei Ende März verlassen hat.

Nach seinem Abitur am Maristenkolleg Mindelheim und dem Studium zum Diplom-Bibliothekar (FH) an der Hochschule für den Öffentlichen Dienst in München war Hörmann zunächst an der Universitätsbibliothek der Technischen Universität München beschäftigt. Anschließend übernahm er die Führung der Amtsbibliothek des Archivs des Bistums Augsburg. Seit Anfang April liegt sein beruflicher Lebensmittelpunkt etwas weiter südlich an der Wertach. „Ich freue mich auf die interessanten Aufgaben und bin sehr froh, eine so gut aufgestellte und modernisierte Bücherei übernehmen zu können.“ 

Seine Ziele hat Hörmann klar abgesteckt: Er möchte die Stadtbücherei weiterhin den Bedürfnissen und Wünschen der Benutzerinnen und Benutzer anpassen und entsprechend weiterentwickeln. Schwerpunkte setzt er auch zukünftig auf die Themen Kinder- und Jugendarbeit, Leseförderung, Digitalisierung, demografischer Wandel, interkulturelle Bibliotheksarbeit und Veranstaltungen. Zudem sieht er es als Ziel, Bevölkerungsgruppen für die Bücherei zu begeistern, die diese öffentliche Einrichtung bislang noch nicht besuchen oder noch nicht im gewünschten Maße nutzen können. Hierbei stehen für Hörmann auch besonders Menschen mit Handicap im Fokus, denen durch geeignete Mittel und Medien die Benutzung erleichtert werden soll.

Auch interessant

Meistgelesen

Eine reizende Familie
Eine reizende Familie
MotorSportClub Marktoberdorf weiht sein neues Kartslalom-Trainingsgelände und Vereinsheim ein
MotorSportClub Marktoberdorf weiht sein neues Kartslalom-Trainingsgelände und Vereinsheim ein
Innovatives Trailer Spray System sorgt für Sicherheit
Innovatives Trailer Spray System sorgt für Sicherheit
Die Salzstraße in Marktoberdorf bekommt ein neues Gesicht
Die Salzstraße in Marktoberdorf bekommt ein neues Gesicht

Kommentare