Stadtkapelle und Jugendblasorchester Marktoberdorf

Friedenskonzert

Stadtkapelle Marktoberdorf 2020
+
Die Stadtkapelle bei einem Auftritt auf dem Rathausplatz im Sommer 2020.

Marktoberdorf – Niemand ist unberührt von den schrecklichen Ereignissen in der Ukraine. Fassungslos, mit einem Gefühl der Ohnmacht und dem Wunsch etwas zu tun, möchten die Stadtkapelle und das Jugendblasorchester Markt­oberdorf unter Leitung von Thomas Wieser mit einem gemeinsamen Friedenskonzert auf dem Stadtplatz in Marktoberdorf am Samstag, den 19. März um 11 Uhr, ein klingendes Zeichen der Solidarität setzen.

Zudem hat die Stadtkapelle eine besondere Verbindung in die Ukraine. 17 Jahre lang, von 1993 bis 2010, dirigierte und prägte der Ehrendirigent der Stadtkapelle, Maximilian Maria Jannetti, die Stadtkapelle. Seit 2019 lebt er im Zentrum von Odessa, wo er den Lehrstuhl für Opernvorbereitung an der Nationalen Musikakademie in Odessa mit etwa 140 Studierenden leitet. Odessa ist eine international geprägte Stadt, eine Kulturmetropole mit Hochschulen von hervorragendem Ruf. Jannetti hat sich entschieden, in seiner jetzigen Heimat zu bleiben, nicht alles aufzugeben, auch wenn es von Tag zu Tag schwieriger und lebensbedrohlicher wird.

Die Zuhörer werden um Geldspenden gebeten, die der von Corona und Krieg schwer notleidenden Kultur, für die sich Maximilian Jannetti einsetzt, zu Gute kommen soll.

Die Stadtkapelle und das Jugendblasorchester, die corona­bedingt seit Monaten nicht mehr musizieren konnten, möchten mit dem Friedenskonzert ein besonderes Zeichen der Hoffnung setzen und die Musik als Sprache für Freiheit, für Gemeinschaft, für ein friedvolles Miteinander klingen lassen. Es wird auch die ukrainische Nationalhymne gespielt werden, in einem Arrangement für Blasorchester von Maximilian Jannetti.

Der Ausweichtermin bei schlechter Witterung ist eine Woche später, am Samstag, 26. März.

Der Ehrendirigent Maximilian Maria Jannetti lebt seit 2019 in Odessa.

Meistgelesene Artikel

Wenn das Herrchen nicht zuhause ist
Kaufbeuren
Wenn das Herrchen nicht zuhause ist
Wenn das Herrchen nicht zuhause ist
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Kaufbeuren
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Kaufbeuren: Künftig 500 Euro für Kampfhunde
Stadtrat entscheidet über Baumaßnahmen in der Kiesgrube an der Saliterstraße
Kaufbeuren
Stadtrat entscheidet über Baumaßnahmen in der Kiesgrube an der Saliterstraße
Stadtrat entscheidet über Baumaßnahmen in der Kiesgrube an der Saliterstraße
Auf geht´s zum traditionellen Martinimarkt
Kaufbeuren
Auf geht´s zum traditionellen Martinimarkt
Auf geht´s zum traditionellen Martinimarkt

Kommentare