1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kaufbeuren

Feuerwehr rettet stark blutende Taube in Kaufbeurer Innenstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kaufbeuren – Stark blutend saß die weiße Taube auf der Straße im Rosental in Kaufbeuren. Beim Versuch sie einzufangen, flog das verletzte Tier auf ein Dach und blieb in der Regenrinne sitzen. Polizei und Feuerwehr waren daraufhin bei einem tierischen Rettungseinsatz aktiv. Der beringte Vogel ist vermutlich eine Brieftaube. Doch wem gehört sie?

null
1 / 4Mit der Drehleiter erreichen die Feuerwehrleute das schwer verletzte Tier. Sie heben die Taube vorsichtig aus der Dachrinne. © Gerum
null
2 / 4Der Polizist erreichte von dem anliegenden Dachfenster aus das Tier nicht. Die Feuerwehr wurde deshalb hinzugerufen. © Gerum
null
3 / 4Der eingefangene Vogel übergaben die Feuerwehrmänner der Polizeistreife. Die Polizisten brachten die Taube zu Tierärztin Dr. Andrea Restle. © Gerum
null
4 / 4Dank der Pflege von  Dr. Andrea Restle, hat sich die Taube etwas erholt. Sie nahm sogar etwas Futter auf, berichtete die Veterinärin. © Höfer

Am vergangenen Mittwochnachmittag sah eine Frau auf dem Nachhauseweg eine weiße Taube stark blutend am Boden vor einem Gebäude sitzen. Beim Versuch die Taube zu fangen, flog diese auf das Dach des gegenüberliegenden Hauses und blieb in der Regenrinne sitzen. Da es sich um einen am Fuß beringten Vogel handelte, ging die Frau davon aus, dass es sich um eine Brieftaube handelt. Sie rief die Polizei zu Hilfe. 

Den Beamten war es jedoch über das Fenster einer Dachgeschosswohnung nicht möglich, das Tier zu erreichen. Mit Hilfe einer Drehleiter unterstützte deshalb die Freiwillige Feuerwehr den Rettungseinsatz und hob die Taube aus der Rinne. Sie wurde von der eingesetzten Streifenbesatzung zum Tierarzt gebracht. 

Tierärztin Dr. Andrea Restle versorgte auf eigene Kosten das Tier. Wie sie dem Kreisbote berichtete, hat die Taube schwere Verletzungen unter dem linken Flügel. Möglicherweise hat eine Katze oder ein Hund sie gebissen, denn vom Aufprall gegen die Wand stammen die Wunden laut Restle nicht. Sie scheint sich zu erholen. Nachdem das Tier anfangs nur lag, läuft es mittlerweile unter der Wärmelampe umher. Die Tierärztin gab der Taube etwas gegen den Schock. 

null
Dank der Pflege von  Dr. Andrea Restle, hat sich die Taube etwas erholt. Sie nahm sogar etwas Futter auf, berichtete die Veterinärin. © Höfer

Die Polizei versucht, den Taubenbesitzer über den Code auf dem Ring ausfindig zu machen. Das Länderkürzel PL legt die Vermutung nahe, dass es sich um eine polnische (Brief)Taube handelt. Wie eine Mitarbeiterin des Verbands Deutscher Brieftaubenzüchter e.V. sagte, könne es tatsächlich sein, dass sich eine Brieftaube über eine sehr weite Distanz verirrt. 

Sollte jemand eine Taube vermissen, bittet die Polizei Kaufbeuren sich unter Telefon 08341/9330 zu melden.

Selma Höfer

Auch interessant

Kommentare