Kosten sollen ermittelt werden

Statue der Mandolinenspielerin zerstört: Renovierung wird teuer

+
Die Bronzestaue „Mandolinenspielerin“, bevor sie beschädigt wurde

Marktoberdorf – Eine teure Angelegenheit wird es, die Statue der Mandolinenspielerin wiederherzustellen, die vom Rathausplatz entfernt wurde, nachdem sie im Herbst vergangenen Jahres ein Opfer von Vandalen geworden war. Da sei durchaus mit einem fünfstelligen Betrag zu rechnen, hieß es im Stadtrat.

Die Mandolinenspielerin, eine Bronzearbeit von Martin Wank, wurde in der Halloweennacht 2018 aus der Halterung und vom Sockel gerissen, informierte Rupert Filser vom Kulturamt. Zudem ist der Sitz aus Granit beschädigt worden. Auch der wurde entfernt.

Der Brunnen am Rathausplatz.

Bei einem Brunnen weiter südlich auf dem Rathausplatz fehlen Stelen. Es ist schon zwei bis drei Jahre her, dass sie durch kraftvolles Einwirken gelockert wurden. Nun geht es darum, die genauen Kosten für eine Gesamtsanierung zu ermitteln, in der die Mandolinenspielerin samt Sockel ebenso enthalten ist wie die Maßnahme am Brunnen.

jj

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Babys der Woche im Klinikum Kaufbeuren
Diskussion um den Schutz der Bäume
Diskussion um den Schutz der Bäume
Ausnahmezustand am Bärensee: Große Katastrophenschutzübung
Ausnahmezustand am Bärensee: Große Katastrophenschutzübung
Freisprechungsfeier der vereinten Kreishandwerkerschaft Ostallgäu/Kaufbeuren
Freisprechungsfeier der vereinten Kreishandwerkerschaft Ostallgäu/Kaufbeuren

Kommentare