Trotz schlechtem Wetter bei Eröffnung

Stimmungsvolle Atmosphäre auf dem Kaufbeurer Weihnachtsmarkt

+
Die Kaufbeurer Stadtkapelle zeigte sich komplett in weihnachtlichen Kostümen verkleidet: OB Stefan Bosse musste sich bei der Stadtwette geschlagen geben.

Kaufbeuren – Mit Regenschirmen ausgestattet begingen die tapferen Besucher am Freitag die Eröffnung des Kaufbeurer Weihnachtsmarkts. Das ungemütliche Wetter hielt Groß und Klein aber nicht davon ab, in gemütlicher Atmosphäre über den Kirchplatz zu schlendern, sich die 24 Buden anzuschauen, sich mit Glühwein und Kinderpunsch aufzuwärmen, und dabei in Erfahrung zu bringen, ob Stadtoberhaupt Stefan Bosse die Stadtwette in diesem Jahr für sich entscheiden konnte.

Bei der offiziellen Eröffnungsfeier musste sich der OB die Wettniederlage schnell eingestehen, denn die Kaufbeurer Stadtkapelle hat souverän „dagegengehalten, was geht“ und trat vollständig in weihnachtlicher Montur auf. Für den OB heißt das, dass er seinen Wetteinsatz einlösen und am 13. Dezember gemeinsam mit den Kindern am Kinderwochenende auf dem Weihnachtsmarkt lesen und basteln wird. „Wenn ihr wollt, kann ich euch auch etwas vorsingen“, stellte Bosse den kleinen Besuchern in Aussicht. In seinen Grußworten hob Bosse den besonderen Flair des Kaufbeurer Weihnachtsmarktes hervor und freute sich über die Besucher, die laut OB zum Teil auch von weit angereist kommen, um sich die „Weihnachtsstadt im Allgäu“ anzusehen.

Das Wetter hat bei der Eröffnung nicht mitgespielt, die weihnachtliche Stimmung ließen sich die Besucher aber nicht vermiesen.

Schließlich hat sich Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing so manches einfallen lassen, um den Besuchern verschiedene Attraktionen zu bieten. Auffällig war zum Beispiel der am Eingang zwischen Optik Kutter und Buchhandlung Rupprecht platzierte neue große Leuchtstern, den die Besucher für einen Schnappschuss nutzten. Die Aussteller lockten mit vielfältigen Aktionen und Angeboten; bei den Weihnachtsmarkt-Hütten gab es Kunsthandwerk zu bewundern, Essensstände boten eine kulinarische Auswahl, die Kleinen konnten Runden im Karussell drehen, und musikalisch ging es auf der Bühne mit „Rock Christmas“ zu, bei der die Sänger Julia Haug, Sylke Rödiger, und Dieter Schaurich und Wolfgang Klemm von „Mauke“ ihr modernes weihnachtliches Repertoire zum Besten gaben.

Noch bis zum 22. Dezember haben Interessierte die Gelegenheit, die Facetten des Weihnachtsmarktes zu erkunden. Das gesamte Programm ist unter www.weihnachtsstadt-im-allgäu.de zu finden.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesen

Antenne Bayern Moderatorin spielt Esel auf dem Kaufbeurer Weihnachtsmarkt
Antenne Bayern Moderatorin spielt Esel auf dem Kaufbeurer Weihnachtsmarkt
Experten beraten am "Runden Tisch" – MdL Schulze fordert Ausbau der Ressourcen und des Personals
Experten beraten am "Runden Tisch" – MdL Schulze fordert Ausbau der Ressourcen und des Personals
„Stolpersteine“ für Kaufbeuren
„Stolpersteine“ für Kaufbeuren
Einsturzgefährdet: Brücke zum Schulzentrum in Marktoberdorf birgt Versagensrisiko
Einsturzgefährdet: Brücke zum Schulzentrum in Marktoberdorf birgt Versagensrisiko

Kommentare