Brandursache noch ungeklärt - Schaden liegt bei über 50000 Euro

Feuer in Schreinerei in Linden

+
Ein Brand hat heute Morgen eine Schreinerei in Linden (Stöttwang) zerstört.

Stöttwang/Linden - Zu einem Brand einer Schreinerei im Ortsteil Linden ist es heute Morgen gekommen. Personen wurden nicht verletzt, der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 50000 Euro.

Laut Polizei ist das Feuer gegen 8.30 Uhr von Anwohnern entdeckt worden. Zu diesem Zeitpunkt wurde in dem Betrieb noch nicht gearbeitet. Die alarmierten Rettungskräfte sahen den Rauch und die Flamen schon auf der Anfahrt. Kurz zuvor war der Besitzer zur Schreinerei gekommen, der vom Rettungsdienst später untersucht wurde, aber unverletzt geblieben ist.

Alle Ortsfeuerwehren der benachbarten Dörfer sowie die Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren waren mit insgesamt 130 Einsatzkräften vor Ort. Hinzu kamen Polizei und Rettungskräfte.

Die Löscharbeiten der Wehren aus Stöttwang, Mauerstetten, Dösingen, Westendorf, Germaringen, Osterzell und Kaufbeuren dauern derzeit noch an. Großes Lob gab es von Nachbarin Silke Schilling: „Die Feuerwehren waren wahnsinnig schnell da, kaum das die Sirene verklungen war.“ 

Der Dachstuhl ist mitsamt Fotovoltaikanlage komplett niedergebrannt. Vermutlich auch die im Gebäude befindlichen Maschinen. Nach erster Schätzung wird der entstandene Schaden deutlich über 50.000 Euro liegen. Die Ermittlungen zur noch unbekannten Brandursache hat die Kripo Kaufbeuren übernommen. Bis zum Abschluss der Löscharbeiten ist die Ortsdurchgangsstraße gesperrt.

Von Wolfgang Becker

Auch interessant

Meistgelesen

Tote Frau (59) in Germaringer Wohnung aufgefunden
Tote Frau (59) in Germaringer Wohnung aufgefunden
Musizieren leicht gemacht: In nur fünf Wochen ein Musikstück spielen
Musizieren leicht gemacht: In nur fünf Wochen ein Musikstück spielen
Perfekt kombiniert: der neue „Ford Focus Active Turnier“
Perfekt kombiniert: der neue „Ford Focus Active Turnier“
Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren blickt auf ereignisreiches Jahr zurück
Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren blickt auf ereignisreiches Jahr zurück

Kommentare