„StraTrans“ statt Fliegen

Eurofighter rollt auf Tieflader von Lechfeld nach Kaufbeuren

+
Nach der Verladung des Flugzeuges erfolgte auf dem Fliegerhorstgelände in Lechfeld eine „Probefahrt“ zur Überprüfung der Verzurrung.

Kaufbeuren/Lechfeld – Auf nicht alltägliche Art und Weise bewegt sich in der kommenden Nacht (von Mittwoch auf Donnerstag) ein Jagdflugzeug vom Typ „Eurofighter“ (EF) vom Fliegerhorst in Lechfeld nach Kaufbeuren: per „StraTrans“ – so die im Bundeswehrjargon übliche Bezeichnung für einen Straßentransport.

Für die rund 60 Kilometer sind etwa fünf Stunden für den Spezialtransport auf einem Tieflader geplant. 

Um den Transport des Flugzeuges mit einer Spannweite von 11,20 Metern und rund 15 Meter Länge zu ermöglichen, waren umfangreiche Vorbereitungen erforderlich. Nach der in Teilen erfolgten Demontage des EF in Lechfeld erfolgte tags zuvor die Verladung auf den Tieflader eines zivilen Transportunternehmens. 

Für die Fahrt selbst werden Autobahn und Bundesstraße teilweise oder ganz gesperrt. In Kaufbeuren müssen im Stadtbereich zahlreiche Verkehrsschilder und Ampeln durch den Bauhof abmontiert werden.

Ein ausführlicher Bericht folgt.

von Wolfgang Becker

Auch interessant

Meistgelesen

Thema Ausweichschule in Marktoberdorf wird erneut im Stadtrat behandelt
Thema Ausweichschule in Marktoberdorf wird erneut im Stadtrat behandelt
Auto fängt nach Unfall bei Unterthingau Feuer: Frau aus Kaufbeuren stirbt
Auto fängt nach Unfall bei Unterthingau Feuer: Frau aus Kaufbeuren stirbt
Ermittlungserfolg der Kripo Kaufbeuren: Räuber (34) nach zwei Monaten festgenommen
Ermittlungserfolg der Kripo Kaufbeuren: Räuber (34) nach zwei Monaten festgenommen
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee
Segnung von zwei Feldkreuzen zwischen Ingenried und Irsee

Kommentare