23-Jähriger in Gewahrsam genommen

Streit eskaliert: Messer an die Kehle gehalten

Auch ein Messer war im Spiel. (Symbolbild)
+
Symbolfoto

Marktoberdorf – Hilferufe in der Bahnhofstraße alarmierten vergangenen Donnerstagabend die Marktoberdorfer Polizei. Sie wurde gerufen, weil ein Streit zwischen zwei Mitbewohnern eskaliert war. Ein 42-Jähriger wurde dabei mit einem Messer bedroht. Laut Polizeibericht kam er glücklicherweise mit leichten Verletzungen davon.

Als im Verlauf des Streits der 42-jährige Anwohner drohte, die Polizei zu rufen, riss ihm sein jüngerer, 26-jähriger Mitbewohner das Handy aus der Hand und hielt ihm stattdessen ein Messer an den Hals. Er drohte damit, den Mann umzubringen. Dabei wurde laut Polizei der Ältere leicht verletzt.

Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen im Anschluss in Gewahrsam. Auf der Dienststelle beleidigte er außerdem die Polizisten auf Kroatisch. Dumm für ihn, dass zu diesem Zeitpunkt bereits eine Dolmetscherin vor Ort war und die Äußerungen des Mannes übersetzte.

So ermittelt die Polizeiinspektion Marktoberdorf nicht nur wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung, sondern auch wegen Beamtenbeleidigung gegen ihn.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto übersehen – Unfall mit drei Schwerverletzten
Kaufbeuren
Auto übersehen – Unfall mit drei Schwerverletzten
Auto übersehen – Unfall mit drei Schwerverletzten
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ein weiterer Todesfall
Kaufbeuren
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ein weiterer Todesfall
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Ein weiterer Todesfall
Florian Mayr ist Direktkandidat von „dieBasis“
Kaufbeuren
Florian Mayr ist Direktkandidat von „dieBasis“
Florian Mayr ist Direktkandidat von „dieBasis“
Einfach weitergefahren
Kaufbeuren
Einfach weitergefahren
Einfach weitergefahren

Kommentare