Getankt, nicht bezahlt und falsches Kennzeichen

+

Jengen - Wie die Polizei berichtet, betankte ein 46-Jähriger am Sonntag seinen Pkw an der Tankstelle im Urbansweg. Da er den fälligen Betrag nicht bar bezahlen konnte, habe er seinen Führerschein als Pfand hinterlassen.

Die Beifahrerin habe laut Polizei noch versucht, die Bezahlung mit zwei EC-Karten abzuwickeln. Die Karten wurden aber vom System abgelehnt. 

Da die offene Rechnung auch im Nachgang nicht wie vereinbart beglichen wurde, verständigte der Pächter die Polizei. Bei den weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass der 46-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Zudem waren an dem nicht zugelassenen Pkw die Kennzeichen von einem anderen Fahrzeug angebracht. Gegen den Mann leitete die Polizei Ermittlungen wegen verschiedener Delikte ein.

Auch interessant

Meistgelesen

Beim Tänzelfest-Umzug schlüpfen Kinder wieder in historische Gewänder
Beim Tänzelfest-Umzug schlüpfen Kinder wieder in historische Gewänder
Tänzelfest erstmals von einem Ministerpräsidenten Bayerns eröffnet
Tänzelfest erstmals von einem Ministerpräsidenten Bayerns eröffnet
Lebendiges Lagerleben
Lebendiges Lagerleben
Einbruchsversuche in Kiosk am Jordanpark
Einbruchsversuche in Kiosk am Jordanpark

Kommentare