Tauschaktion wird verlängert samt Anschlussaktion

Große Resonanz bei Führerschein gegen Busticket – Anschlussangebot

+

Kaufbeuren – Mit dem Tauschgeschäft Führerschein gegen ÖPNV-Ticket hat die Stadt augenscheinlich ins Schwarze getroffen und wird die Aktion für Senioren um ein weiteres Jahr verlängern. Mehr als 100 Kaufbeurer über 63 Jahren haben ihren Führerschein bereits abgegeben und gegen das Senioren-Umwelt-Abo eingetauscht, berichtete Ordnungsamtschef Bruno Dangel im Verwaltungsausschuss.

Auf Anregung von Stadtrat Helmut Folter (CSU), selbst Fahrlehrer, wurde die Umtauschaktion im vergangenen Jahr eingeführt und stieß auf große Resonanz. Als Ersatz für die Fahrerlaubnis erhalten Ältere ab 63 Jahren das Umwelt-Abo für Senioren der Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal. Das kostenlose Jahresticket für den öffentlichen Kaufbeurer Nahverkehr galt zunächst ab 1. Mai 2017 für ein Jahr. Aufgrund des positiven Echos verlängerten die Ausschussmitglieder das Angebot nun vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30. April 2019.

Folter stellte zudem den Antrag, die Aktion für die bisherigen Nutzer in abgespeckter Form zu verlängern. Dangel schlug daher ein kostenreduziertes Anschlussangebot vor, von dem die Senioren auch im zweiten Jahr weiterhin Vorteile daraus ziehen können, dass sie ihren Führerschein abgegeben haben. Konkret sähe das Angebot so aus, dass die Senioren bei Kirchweihtal das bisherige Jahresabo verlängern und für die ersten sechs Monate als Eigenanteil selbst aufkommen. Die zweiten sechs Monate wäre für die Teilnehmer kostenfrei, denn die Kosten dafür würden sich die Stadt (vier Monate) und Kirchweihtal (zwei Monate) teilen. So könnten die Benutzer des Umwelt-Abos ein ganzes Jahr die Busse des Stadtverkehrs nutzen, müssten aber nur für ein halbes Jahr die Abo-Kosten bezahlen, so Dangel. Beim regulären Umwelt-Abo wird der Gegenwert von neun Monaten in Kosten gestellt, drei Monate erhält man kostenfrei. Senioren, die ihren Führerschein im Tausch abgegeben haben, sparen sich also weitere drei Monate.

Das Verlängerungsangebot werde die Stadt etwa 12.000 Euro kosten, schätzt Dangel. Insgesamt sind im städtischen Haushalt 30.000 Euro vorgesehen. Die Mobilität im Alter mit der Fortführung der Umtauschaktion zu erhalten, unterstütze die CSU, sagte Fraktionschef Dr. Thomas Jahn.

Oliver Schill (Grüne) warf die Frage auf, ob der Beschluss nicht gleich für mehrere Jahre getroffen werden könne. Justiziar Thomas Zeh hält es jedoch für angebracht, das Angebot nochmals zu befristen und einen weiteren Erfahrungsbericht vorzulegen.

Informationen zum Umtausch der Fahrerlaubnis gegen ein Umwelt-Abo für Senioren erteilt die Führerscheinstelle unter Tel. 08341/437-622.

von Martina Staudinger

Auch interessant

Meistgelesen

Festakt für 20 Jahre Lions-Büchermarkt
Festakt für 20 Jahre Lions-Büchermarkt
Diese 8 Buch-Empfehlungen sind wirklich sehr verschieden!
Diese 8 Buch-Empfehlungen sind wirklich sehr verschieden!
Kulturwerkstatt spielt William Goldings „Herr der Fliegen“
Kulturwerkstatt spielt William Goldings „Herr der Fliegen“
Grünes Zentrum öffnet die Türen
Grünes Zentrum öffnet die Türen

Kommentare