Herzensangelegenheit vieler Räte

Für mehr Sicherheit

+
In der südlichen Bahnhofstraße wird Tempo 30 kommen, wie es Anwohner schon seit langem fordern.

Marktoberdorf – Was viele Anwohner schon lange öffentlich fordern, setzt die Stadt jetzt um: In der südlichen Bahnhofstraße, zwischen Mühlsteig und Meichelbeckstraße wird die Höchstgeschwindigkeit generell auf 30 Kilometer pro Stunde beschränkt.

Nicht nur dort, auch in der Schwabenstraße in Höhe der Adalbert-Stifter-Grundschule und vor dem städtischen Kindergarten in Rieder wird ab sofort Tempo 30 gelten – wenn auch zeitlich eingeschränkt. Das beschloss der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung, in der man merkte, dass diese Maßnahmen für viele Stadträte eine Herzensangelegenheit waren. Für den Bürgermeister galt es auch, ein Wahlversprechen einzulösen. 

Bereits im August wurde vor der St. Martinsschule entlang der stark befahrenen Eberle-Kögel-Straße Tempo 30 eingeführt. Dies erfolgte nach langem Ringen mit der zuständigen Verkehrsbehörde und auf Druck von Eltern, Lehrerschaft und Stadtverwaltung (wir berichteten). Gleichzeitig hatte sich auch die bayerische Staatsregierung für Tempo 30 vor Schulen und Kindergärten ausgesprochen. 

Eine Gelegenheit, die die Stadt nicht ungenutzt lassen wollte und die Situation vor den übrigen städtischen Betreuungseinrichtungen unter die Lupe nahm. Wie Peter Barnsteiner von der Stadtverwaltung berichtete, waren dabei vier weitere Brennpunkte auszumachen, die jetzt über ein Tempolimit entschärft werden sollen. 

Adalbert-Stifter-Grundschule 

Die Grundschule im Norden liegt an der Schwabenstraße, die als Ortsstraße mit 50 Kilometer pro Stunde befahren werden darf. Weil sie momentan auch als Umleitungsstrecke genutzt wird (Sperrung der Kaufbeurener Straße), gilt zwischen Einmündung Moosstraße und Frankenstraße bereits probeweise Tempo 30. 

Dessen Einhaltung habe die Polizei bereits kontrolliert, wie Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell einwarf, und immerhin 424 Geschwindigkeitsverstöße an vier Tagen geahndet. Allerdings sei bei diesen Kontrollen deutlich geworden, dass sich Autofahrer auf ihrer Hausstrecke erst an die geänderte Geschwindigkeitsregelung gewöhnen mussten: Am ersten Tag sei laut Polizeibericht jeder fünfte, am vierten Tag nur noch jeder neunte zu schnell unterwegs gewesen. 

Der Bauausschuss kam nun überein, dort dauerhaft die Geschwindigkeit auf 30 Kilometer pro Stunde zu beschränken, allerdings in einem zeitlichen Rahmen, der den Betreuungszeiten von Schule und Hort angenähert sei, also montags bis freitags zwischen 7.30 und 18 Uhr. Dies fördere die Akzeptanz unter den Autofahrern, wie Stefan Elmer (SPD) erklärte. 

Kindergarten Rieder 

Der Kindergarten im Stadtteil Rieder liegt an einer Ortsstraße, die gerade im Bereich der Einrichtung ohne Gehweg auskommen muss. Dies führte Verkehrsreferent Franz Barnsteiner als ein wesentlicher Grund an, dort zur Sicherheit der Kinder Tempo 30 einzurichten. Einstimmig folgte das Gremium dem Vorschlag, begrenzte das Tempolimit jedoch ebenso auf den Zeitraum zwischen 7.30 und 18 Uhr wochentags. 

Kinderkrippe Pusteblume 

Große Einigkeit herrschte im Ausschuss auch darüber, vor der Kinderkrippe Pusteblume entlang der Bahnhofstraße Süd ein dauerhaftes Tempolimit auf 30 Kilometer pro Stunde einzurichten – ohne zeitliche Einschränkung. Dies beantragten gleich vier Stadträte, da auf diesem Abschnitt die hoch frequentierten Ein- und Ausfahrten zum Schulzentrum, zur Stadionturnhalle und zum Hallenbad liegen sowie die Senkrechtsparkflächen, aus denen nur unter Sichtbehinderung ausgeparkt werden kann. 

Sonderfall Bertoldshofen 

Der Kindergarten in Bertoldshofen liegt direkt an der Bundesstraße 472. Ein Brennpunkt also, der nicht durch die Stadt allein behoben werden kann. Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell berichtete, dass sich die Stadtverwaltung bereits an die Untere Verkehrsbehörde des Landratsamts gerichtet habe, die Sicherheit mithilfe von Querungshilfen, Ampeln oder Tempolimits zu gewährleisten. 

Werner Moll (Stadtteile aktiv) appellierte an die Stadt, sich mit dem gleichen Nachdruck für eine Verbesserung der Situation in Bertoldshofen einzusetzen wie es auch vor der Martinsschule geschehen war.

von Angelika Hirschberg

Tempo 30 neu in Marktoberdorf:

• Abschnitt Schwabenstraße zwischen Moos- und Frankenstraße: montags bis freitags von 7.30 bis 18 Uhr 

• Bereich vor dem Kindergarten in Rieder (Dorfstraße): montags bis freitags von 7.30 bis 18 Uhr 

• Südliche Bahnhofstraße im Abschnitt zwischen Mühlsteig und Meichelbeckstraße: uneingeschränkt

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Neuer Lebensabschnitt wartet
Neuer Lebensabschnitt wartet
Kurs steht wohl auf Neubau
Kurs steht wohl auf Neubau
Zehntklässler der Mittelschule Germaringen verabschiedet
Zehntklässler der Mittelschule Germaringen verabschiedet

Kommentare